Heinisch-Hosek/Brunner: Zusätzliche Investitionen in den Ausbau der Ganztagsschulen sind ein riesiger Erfolg für die Sozialdemokratie

Eltern können Beruf und Familie gut vereinbaren – „Schule ohne Schultasche“ wird Realität

Wien (OTS/SK) - „750 Millionen Euro werden zusätzlich in den Ausbau der Ganztagsschulen fließen, das ist ein riesiger Erfolg für die Sozialdemokratie“, zeigen sich SPÖ-Bundesfrauenvorsitzende Gabriele Heinisch-Hosek und SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Brunner über die heutige Einigung im Ministerrat zur Bankenabgabe erfreut. ****

„Eltern müssen Job und Familie vereinbaren können. Für Gleichstellungspolitik ist die Vereinbarkeit elementar, daher ist der Ausbau der Ganztagsschulen für uns SPÖ-Frauen ein zentrales Thema“, sagten Heinisch-Hosek und Brunner.

Ganztagsschulen haben viele Vorteile. Beide Eltern können ganztägig berufstätig sein. Für die Kinder haben sie durch den Wechsel von Lern- und Freizeiteinheiten einen hohen pädagogischen Wert. Die Aufgaben werden in der Schule erledigt. Die „Schule ohne Schultasche“ wird dadurch Realität.

„Mit den zusätzlichen Investitionen wird ein Angebot geschaffen, dass Eltern und Kindern in ganz Österreich zu Gute kommt“, so Heinisch-Hosek und Brunner. (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002