Korosec: Bankomatgebühren sind und bleiben inakzeptabel!

Wie morgige "Die Presse" berichtet erstmals Bankomatgebühren in Österreich

Wien (OTS) - LAbg. Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, hält zum morgigen Artikel "Bankomat-Gebühr: Der Damm ist gebrochen" in der Tageszeitung "Die Presse" noch heute Abend fest:

"Ich verlange, dass die Konsumentinnen und Konsumenten vor dieser Abzocke geschützt werden! Beim Bankomatengipfel wurde vereinbart, dass es in Österreich keine Bankomatgebühr geben soll. Zwar halten sich die Banken - bisher - daran, doch verlangt der Bankomat-Betreiber "Euronet" ab sofort Behebungsgebühren am Bankomaten von 1,95 Euro. Der Seniorenbund verlangt hier umgehende Schritte der Politik, damit dieser bisherige Einzelfall abgestellt wird und nicht für andere zum einladenden Vorbild werden kann!"

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Susanne Walpitscheker
stv. Generalsekretärin
Tel.: 0650-581-78-82
swalpitscheker@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001