100 österreichische Gemeinden im UNICEF Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“

Kooperation im Rahmen des Audit "familienfreundlichegemeinde" mit UNICEF Österreich zur Förderung der Kinderrechte in Gemeinden in ganz Österreich

Wien (OTS) - Im Rahmen der seit zwei Jahren erfolgreich durchgeführten Kooperation zwischen dem Bundesministerium für Familien und Jugend und UNICEF Österreich werden laufend neue kinderrechtsrechtsrelevante Maßnahmen in Österreichs Gemeinden entwickelt: Im Themenbereich Partizipation beispielsweise soll Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit geboten werden, aktiv bei Planungen eingebunden zu sein, durch Zeichenwett-bewerbe, ein Schüler- und Jugendparlament oder im Rahmen von Sprechstunden bei den Bürgermeister/innen. Mehrsprachige Kindergärten und Schulen, besondere Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche mit speziellen Begabungen sowie Bildungsangebote für lernschwache Kinder sind entwickelte Maßnahmen im Themenbereich Bildung.

100 Gemeinden in ganz Österreich konnten auch in den weiteren kinderrechtsrelevanten Themenbereiche des UNICEF Zusatzzertifikats Gesundheit, Freizeit, Familien- und Schulergänzende Betreuung sowie Sicherheit zahlreiche innovative Maßnahmen planen und umsetzen.

„Das Thema Migration hat durch aktuelle Ereignisse vermehrt auch im Auditprozess an Relevanz gewonnen. Aufgrund dieser Entwicklung haben wir als Zusatzservice für Auditgemeinden, gemeinsam mit dem Kooperationspartner UNICEF Österreich, eine Best Practice Sammlung mit besonderen Maßnahmen zum Thema Migration erstellt“, freut sich Familienministerin Dr. Sophie Karmasin. „Das Zusatzzertifikat ‚Kinderfreundliche Gemeinde‘ steht für Integrations- und Partizipationsmöglichkeiten aller Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft“, so Dr. Gudrun Berger, Vorsitzende von UNICEF Österreich.

Das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ (KFG) kann nur im Rahmen des Audit familienfreundlichegemeinde an österreichische Gemeinden, Marktgemeinden und Städte verliehen werden. Das Audit familienfreundlichegemeinde ist ein kommunalpolitischer Prozess, der Gemeinden bei der nachhaltigen, bedarfsgerechten Weiterentwicklung der Familienfreundlichkeit unterstützt. Die Durchführung des Audit familienfreundlichegemeinde mit der Erhebung von kinderrechtsrelevanten Themenbereichen ermöglicht es der Gemeinde, eine Standortbestimmung durchzuführen und ihre Kinderfreundlichkeit weiterzuentwickeln.
Aus Sicht von UNICEF Österreich sind Gemeinden, die sich redlich um Kinder bemühen, auch kinderfreundlich. Um dies zu unterstreichen, vergibt das UNO-Kinderhilfswerk seit zwei Jahren das UNICEF-Zusatzzertifikat KFG.

Weitere Informationen unter: www.familieundberuf.at und www.unicef.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Familien & Jugend
Sven Pöllauer, M.A.
Tel.: +43 (0)1 l 711 00 633404
Mail: sven.poellauer@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at

Familie & Beruf Management GmbH
Mag.(FH) Mathilde Kraus MA
Tel.: +43 (0)1 l 218 50 70 – 14
Mail: mathilde.kraus@familieundberuf.at
www.familieundberuf.at

UNICEF Österreich
Simone Mang
Tel.: +43(0)1 l 879 21 91 – 40
Mail: mang@unicef.at
www.unicef.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0001