Retina Implant AG und Okuvision präsentieren Patientenperspektiven und klinische Daten auf dem 19. Retina International Weltkongress 2016

Taipeh, Taiwan (ots/PRNewswire) - Retina Implant präsentiert das wissenschaftliche Grundprinzip sowie einen Patienten, der seine Perspektive zu diesem Gerät in der Praxis beschreibt.

Retina Implant AG, führend in der Entwicklung subretinaler Implantate für Patienten die durch Retinitis pigmentosa (RP) erblindet sind, gab heute bekannt, dass beim RIWC (Retina International World Congress) 2016 vom 9. bis 10. Juli in Taipeh, Taiwan, neue Daten präsentiert werden und ein Patient das CE-zertifizierte Alpha AMS®-Gerät der Firma besprechen wird sowie seine eigenen Erfahrungen mit dem subretinalen Implantat.

Die parallele Sitzung mit dem Titel "Aktualisierungen für das Retina-Implantat Alpha" findet in Zimmer 101A und 101B statt, am Samstag, den 9. Juli, moderiert von Prof. Caroline Chee, Leiterin der chirurgischen Retina-Abteilung im nationalen Universitätskrankenhaus Singapur. Besprochen werden:

  • "Wissenschaftliche Begründung des Retina-Implantats", präsentiert von Prof. Dr. Eberhart Zrenner, Professor für Augenheilkunde an der Universität Tübingen, Deutschland, und Gründer der Retina Implant AG. Prof. Dr. Zrenners Präsentation findet statt von 16:00-16:30 Uhr
  • "Implantation des Retina-Implantats Alpha", präsentiert von PD Dr. Sachs, Chefarzt für Retina-Implantate und Leiter der Abteilung für Augenheilkunde im Krankenhaus Dresden-Friedrichstadt, Deutschland. Die Präsentation findet statt von 16:30-17:00 Uhr
  • "Meine Erfahrung: Leben mit dem Retina-Implantat Alpha", ist eine Patienten-Präsentation von Peter Böhm, der seine persönliche Erfahrung mit dem Implantat vorstellen wird. Die Präsentation findet statt von 17:00-17:30 Uhr.

Das subretinale Implantat, Alpha AMS, (CE-zertifiziert im März 2016) ist die nächste Generation des Alpha IMS (CE-zertifiziert in 2013).

Die Okuvision GmbH wird bei diesem Kongress auch etwas präsentieren. Ihre Sitzung, die am 11. Juli in Zimmer 101A und 101B stattfindet, hat den Titel "Transkorneale Elektrostimulation OKUVISION." Die Sitzung, moderiert von Reinhard Rubow, CEO von Okuvision und Vorstandsmitglied bei Retina Implant, umfasst die Themen:

  • "Wissenschaftliche Begründung für die Transkorneale Elektrische Stimulation (TES)", präsentiert von Prof. Dr. Eberhart Zrenner, Professor für Augenheilkunde an der Universität Tübingen, Deutschland, und Gründer der Retina Implant AG. Die Präsentation findet statt von 9:00-9:30 Uhr
  • "Installation und Betrieb von TES", wird von Dr. Guido Blaess, Produktmanager der Okuvision GmbH, präsentiert. Präsentation von Dr. Blaess findet statt von 9:30-10:00 Uhr
  • "Ergebnisse klinischer Studien" wird ebenfalls von Prof. Dr. Eberhart Zrenner, von 10:00-10:30 Uhr, präsentiert.

Das OkuStim®-Gerät liefert individuell angepasste TES-Stufen, die unter Leitung eines Arztes das Fortschreiten einer RP-bezogenen Blindheit verlangsamen sollen. Beide Firmen sind Silber-Sponsoren des Kongresses.

Reinhard Rubow, Vorstandsmitglied bei Retina Implant AG, sagte zu den bevorstehenden Präsentationen: "Wir freuen uns sehr über unsere Teilnahme am RIWC diese Woche und insbesondere, dass Herr Böhm spricht, was uns eine noch nie dagewesene Gelegenheit gibt, die aktuelle Verwendung unseres Geräts aus der Patientenperspektive zu verstehen. Wir freuen uns auch sehr, Ergebnisse unserer klinischen Studie für OkuStim zu präsentieren, einer neuen Behandlung für Patienten, die sich in den frühen und intermediären Stadien von RP befinden."

Informationen zu Retina Implant AG

Retina Implant AG ist der führende Hersteller von subretinalen Implantaten für Sehbehinderte und blinde Patienten. Nach umfangreicher Forschung in deutschen Universitäten und Instituten, die durch eine große Subvention des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Jahr 1996 begann, wurde Retina Implant AG im Jahr 2003 von Prof. Dr. Eberhart Zrenner, Professor für Augenheilkunde, Universität Tübingen, Deutschland, und seinen Kollegen mit Hilfe von privaten Investoren mit dem Ziel gegründet, ein voll funktionsfähiges elektronisches Netzhautimplantat zu entwickeln, mit dem ein nutzbares Sehvermögen für Blinde wieder hergestellt werden kann. Die Retina Implant AG begann mit dem Einsatz in menschlichen Patienten im Jahr 2005 und eine größere klinische Studie wurde im Jahr 2010 gestartet. Im Juli 2013 erhielt die drahtlose subretinale Implantat-Technologie von Retina Implant, Alpha IMS, die CE-Kennzeichnung. Das subretinale Implantat, Alpha AMS, wurde im März 2016 CE-zertifiziert. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite:
http://www.retina-implant.de/.

Über Okuvision GmbH

Okuvision GmbH, gegründet 2007 von den Leitern der Retina Implant AG, ist ein Innovator im Bereich der Transkornealen Elektrischen Stimulation (TES)-Therapie für Patienten im frühen und intermediären Stadium von Retinitis pigmentosa (RP). Okuvision wurde gegründet mit dem Ziel eine Behandlung für RP zu entwickeln, auf Basis der Erfahrungen, die bei der Verwendung subretinaler Implantat-Technologie von Retina-Implantaten gemacht wurden. Im Dezember 2011 erhielt OkuStim® die CE-Zertifizierung und Genehmigung zur Behandlung von RP, um ein Fortschreiten der Krankheit aufzuhalten. Weitere Details finden Sie unter:
http://www.okuvision.de.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte den Retina Implant & Okuvision-Messestand der RIWC-Ausstellung (-South Foyer B1+2).

MSLGROUP: Sarah Herbert +44(0)20-3219-8708 RetinaImplant@mslgroup.com

Retina Implant AG: Reinhard Rubow +49-7121-36403-100 Reinhard.Rubow@Retina-Implant.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001