„Thema“ am 11. Juli: Gefährlicher Alltag – wenn Polizisten ihr Leben riskieren

Außerdem: Spanische Hofreitschule unter Kritik, Vierlinge – zwischen Sorge und Glück und Rendezvous mit 104

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Montag, dem 11. Juli 2016, um 21.05 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Gefährlicher Alltag – wenn Polizisten ihr Leben riskieren

Stiller Alarm aus einem Supermarkt in Wien, Überfall nach Kassaschluss. Dem 23-jährigen Polizisten Daniel S. wird der Routineeinsatz zum Verhängnis. Blazenko K. schießt auf die Polizisten. Einer wird schwer verletzt, Daniel S. stirbt. Der Räuber wird getötet. Sein mutmaßlicher Komplize Wolfgang A., arbeitsloser Jurist, wird in seiner Wohnung in der Wiener Innenstadt festgenommen. „Blazenko K. war ein Bekannter, der plötzlich letzten Herbst vor der Tür stand. Ein netter, zuvorkommender Mann“, erzählt Wolfgang A. seinem Anwalt. Der junge Kärntner Daniel S. ist der erste Polizist seit 23 Jahren, der in Wien getötet wurde. Wie geht man in der Wiener Polizei damit um? Die Zahl jener Polizisten, die psychologische Unterstützung in Anspruch nehmen, ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Ein langgedienter Kriminalbeamter, der vor 30 Jahren Opfer eines Terroranschlages wurde, leidet bis heute unter den Folgen. Markus Stachl, Rike Fochler und Hanna Sommersacher berichten.

Die Spanische Hofreitschule – Weltkulturerbe unter Kritik

Sie gehört zu den großen Touristenattraktionen der Bundeshauptstadt und trotzdem – oder gerade deswegen – ist sie nicht unumstritten. „Ich warte ja nur noch darauf, dass bei den Vorführungen auch Mozartkugeln verteilt werden. Dieser Kommerz, es ist zum Kotzen.“ So heftig formuliert Karl-Friedrich Habel, Vizepräsident der „Freunde der klassischen Wiener Reitkunst“, seine Kritik an der Spanischen Hofreitschule. Er hat sogar Anzeige wegen Tierquälerei erstattet. Der „Freundeskreis“, ehemalige Oberbereiter und andere Pferdeexperten, orten bei den Lipizzanern falsche Trainingsmethoden und nicht artgerechte Haltung. Das, obwohl die Spanische Hofreitschule vor Kurzem in die UNESCO-Liste des „immateriellen Weltkulturerbes“ aufgenommen wurde. Elisabeth Gürtler, seit 2008 Geschäftsführerin, bleibt gelassen: „So viel wurde noch nie für die Pferde getan“, meint sie. Christoph Bendas hat recherchiert, was hinter den Vorwürfen steckt.

Vierlinge – zwischen Sorge und Glück

Noemi, Nele, Naina und Nisha feiern in diesen Tagen ihren sechsten Geburtstag. „Die Kinder haben so gekämpft, dass ich als Mama ja gar nicht aufgeben kann“, sagt Sonja Radler. Die vier Mädchen sind in ihrer Entwicklung beeinträchtigt. Der bürokratische Aufwand, den Frau Radler zu bewältigen hat, um soziale, finanzielle oder therapeutische Unterstützung zu bekommen, erweist sich als die eigentliche Behinderung für die Familie. Sonja Radler hat versucht, ein bisschen Geld zum Einkommen ihres Mannes dazuzuverdienen. Keine Chance. Das Leben hat sich durch die Berufstätigkeit eher verteuert. Nun ist es wieder ihr Ganztagsjob, Bittstellerin zu sein. Rike Fochler hat Familie Radler besucht.

Rendezvous mit 104

„Ich bin ja wählerisch. Aber du bist ein ganz ein Lieber. Und fesch auch“, sagt Thresl Handl zu Johann Simair. Gemeinsam sind die beiden 208 Jahre alt. Kennengelernt haben sie einander durch „Thema“. Im Mai hat Martin Steiner die wohl älteste Wirtin Österreichs in Salzburg porträtiert. Thresl Handl, Jahrgang 1912, hat damals zum zweiten Mal in ihrem Leben Urlaub gemacht. Zenzi Wurzenrainer hat diese Sendung gesehen und ein Treffen zwischen ihrem Vater Johann Simair, ebenfalls 104, und Thresl Handl organisiert. „Thema“ durfte dabei sein.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0009