IV begrüßt Ratifikation des Klimaabkommens von Paris

IV-Vize-GS Koren: Ratifikation ein wichtiges politisches Signal – Innovation in den Mittelpunkt der Energie- und Klimastrategie stellen

Wien (OTS) - „Das Ergebnis von Paris ist ein Meilenstein in den internationalen Klimaverhandlungen. Daher ist es wichtig, mit einer raschen Ratifikation ein politisches Zeichen zu setzen, dass Österreich auch künftig zu den treibenden Staaten bei der Lösung der globalen Herausforderung des Klimawandels zählt. Die Industriellenvereinigung stellt sich als konstruktiver, wenn auch besonnener, Partner hinter diese Entscheidung des Nationalrats. Gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen wird die IV weiter dafür arbeiten, dass der Umbau des Energiesystems gelingt, ohne den Wohlstand und die Arbeitsplätze in unserem Land zu gefährden“, betonte der Vize-Generalsekretär der Industriellenvereinigung (IV) Mag. Peter Koren heute Freitag. „So wichtig der Meilenstein von Paris für die internationale Klimapolitik ist, so wenig ist Paris deren Endpunkt.“

Gerade im Hinblick auf die anstehende Erarbeitung einer integrierten Energie- und Klimastrategie sei es entscheidend, nun den Rückenwind zu nutzen – allerdings ohne dabei maßlose Wunschvorstellungen auf das Abkommen zu projizieren. Weder sehe dieses eine vollständige Decarbonisierung bis Mitte des Jahrhunderts vor, sondern im Laufe der zweiten Hälfte des Jahrhunderts. Noch leiteten sich daraus Ziele ab, die über die geltenden EU-Ziele hinausgehen. Diese seien erst im Herbst 2014 mit Blick auf das Pariser Abkommen festgelegt worden. „Es besteht daher keinerlei Notwendigkeit erneut eine Zieldebatte vom Zaun zu brechen“, so Koren, der sich gegen eine zunehmende Legendenbildung rund um die Ergebnisse von Paris ausspricht.

Es sei gut und richtig, eine Energie- und Klimastrategie zu erarbeiten, wie dies auf Basis eines Grünbuchs und dessen öffentlicher Konsultation in den kommenden Monaten erfolgen soll. Die Industrie erwarte sich eine sachlich geführte Diskussion, in deren Verlauf grundsätzliche Weichenstellungen für die Zukunft des Energiesystems vorgenommen werden sollen. „Inhaltlich ist aus Sicht der Industrie eine umfassend verstandene Innovation, die technische wie auch soziale Entwicklungen umfasst, der Schlüssel zu einem zukunftsfähigen Energiesystem. Mit diesem Leitgedanken wird sich die IV in die Diskussion der Energie- und Klimastrategie einbringen“, so Koren abschließend.

Weitere Informationen: www.iv-net.at/medien

Rückfragen & Kontakt:

IV-Newsroom
+43 (1) 711 35-2306
info@iv-newsroom.at
www.iv-net.at/medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPI0002