Gudenus: "Sicherheitsbürger" gut, 2.000 zusätzliche Polizisten und Sicherheitswacht besser

Burgenländisches Tschürtz-Modell verspricht mehr Effizienz

Wien (OTS) - "Grundsätzlich ist das Projekt 'Sicherheitsbürger' jetzt auch in Wien zu begrüßen, darf aber nicht eine Sekunde davon ablenken, dass die Bundeshauptstadt 2.000 Polizisten zusätzlich und eine Sicherheitswacht zur Entlastung der Exekutive benötigt", sagt FPÖ-Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus und merkt an, dass das weitreichendere Tschürtz-Modell der "Sicherheitspartner" im Burgenland mit den Bereichen Sicherheitsdienst, Bürgerservice, Nachbarschaftshilfe und Alarmanlagen sich wohl als effizienter erweisen werde. (Schluss)ha/ns

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001