ÖVP Landstraße/Georg Keri: Etablierung des 3. Bezirkes als Universitätsstandort positiv!

Wien (OTS) - Nachdem Mitte Juni bekannt wurde, dass das Biologie-Zentrum der Universität Wien nach St. Marx zieht - ein Architektenwettbewerb für den über 100 Mio. Euro veranschlagten Neubau soll noch heuer starten – gab es gestern bereits die nächste positive Meldung. Im Jahr 2018 sollen Teile der Universität für angewandte Kunst in die Vordere Zollamtsstraße 7 einziehen. In dem Haus, das bis Ende Mai als Notunterkunft für Flüchtlinge diente, beginnen bereits dieser Tage die Bauarbeiten. Es entsteht ein Campus mit Hörsälen, Büros, einer Universitätsbibliothek und einem Veranstaltungszentrum.

„Es freut uns natürlich, dass der dritte Bezirk sich immer mehr als Universitätsstandort etablieren und festigen kann! Die Landstraße beherbergt bereits jetzt die Universität für Musik und darstellende Kunst und einzelne Institute unterschiedlicher Fakultäten. Damit verbunden, wird man aber auch auf die Infrastruktur im Umfeld der neuen Standorte achten müssen um optimale Voraussetzungen für die Studierenden und das Lehrpersonal zu schaffen. Sei es was die Schaffung von Wohnraum oder auch den Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel betrifft. Hier herrscht zum Beispiel in St. Marx noch Aufholbedarf! Gerade im Stadtentwicklungsgebiet St. Marx steckt noch viel Potenzial, wo man neben Wohn-, Freizeit- und Arbeitsschwerpunkten auch einen Bildungsschwerpunkt setzen sollte!“, so der Landstraßer ÖVP Klubobmann Georg Keri in einer kurzen Stellungnahme und abschließend: „Es ist auch dem zuständigen Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner zu danken, der die erforderlichen Mittel für den Ausbau der Universitäten im 3. Bezirk zu Verfügung stellt!“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
(01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001