ARBÖ: Rad-Rundfahrt sorgt erneut für Verkehrseinschränkungen in Wien

Am Samstag erreicht die 68. Internationale Österreich-Rad-Rundfahrt unsere Hauptstadt. Die Folge: Verkehrssperren in Wien und Klosterneuburg!

Wien (OTS) - Die Verkehrsteilnehmer in Wien müssen sich am Samstag, dem 09. Juli, auf ca. 150 zusätzliche Radfahrer einstellen. Ab ca. 13:30 Uhr werden die Radsportler an der Landesgrenze Niederösterreich/Wien erwartet, bevor sie dann in die Simmeringer Hauptstraße radeln. Über die Etrichstraße, hin zur Jedletzbergerstraße, über den Handelskai, den Mexikoplatz, auf die Klosterneuburger Straße (B14) und zur Heiligenstädter Straße, geht’s dann abschließend in die Zielgerade zur Höhenstraße am Parkplatz Kahlenberg.

Bis ca. 15 Uhr müsse deshalb auf den befahrenen Straßen immer wieder mit kurzzeitigen Sperren und Anhaltungen gerechnet werden. „Idealerweise sind die Bereiche Handelskai, Heiligenstädter Straße und die Klosterneuburger Straße (B14) generell zw. 13 und 15 Uhr zu meiden!“, empfiehlt Jürgen Fraberger vom ARBÖ Informationsdienst. Zusätzlich zum 2. Ferienwochenende werden die Nerven des ohnehin schon von baustellenumzingelten Wieners noch weiter auf die Probe gestellt. Die Polizei versucht die Behinderungen gering und die Wartzeiten so kurz wie möglich zu halten. 

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001