Blümel zu Lobau-Tunnel: Zickzack-Vassilakou in Angst vor eigener Courage sofort wieder eingegangen

Linke Fundi-Truppe pfeift Vassilakou zurück – Lobau-Tunnel muss endlich realisiert werden

Wien (OTS) - „Der gestrige leichte Anflug von Vernunft von Vassilakou in Zusammenhang mit dem Bau des Lobau-Tunnels ist vorbei, bevor er wirklich begonnen hat. Die Zickzack-Stadträtin ist in Angst vor ihrer eigenen Courage sofort wieder eingegangen und einmal mehr liegend umgefallen. Es ist offensichtlich, dass die grüne Verkehrsstadträtin von ihrer linken Fundi-Truppe zurückgepfiffen wurde und die Blockadehaltung gegen dieses dringend notwendige Zukunftsprojekt zum Schaden der Wienerinnen und Wiener weitergeht“, so ÖVP Wien Landesparteiobmann Stadtrat Gernot Blümel und weiter: „Dieser Zick-Zack Kurs ist an Peinlichkeit nicht zu überbieten und ist der neuerliche Beweis dafür, dass die Grünen im Verkehrsressort völlig fehl am Platz sind. Die Wiener SPÖ muss sich der Verantwortung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern bewusst werden, sich von diesem Gängelband endlich lösen und den Bau des Lobau-Tunnels forcieren“

„Faktum ist, dass nur der Lobau-Tunnel eine nachhaltige Verkehrsentlastung der Donaustadt sowie der gesamten Region gewährleistet kann. Diese Haltung sorgt dafür, dass tagtäglich Teile der Donaustadt durch Dauerstaus lahmgelegt werden und der Bezirk dadurch zum Dauerparkplatz wird. Es geht in diesem Zusammenhang aber nicht nur um Verkehrspolitik, es geht vor allem auch um Wirtschafts-und Beschäftigungspolitik, es geht letztlich um die Zukunft der Metropole Wien“, so Blümel abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003