Hofinger für gedeihliches Miteinander von Vereinen und Wirten

ÖVP-Abgeordneter dankt den Ehrenamtlichen für ihr Engagement in den Gemeinden

Wien (OTS) - Mit dem Wirte- und Vereinspaket, das gestern im Nationalrat beschlossen wurde, ist für ÖVP-Abg. Manfred Hofinger die Zeit der Unsicherheit aufgrund von Diskussionen über Vereinsbesteuerung und Registrierkassenpflicht endlich beendet. "Mit dem neuen Regelwerk haben wir Klarheit geschaffen und das Miteinander von Vereinen und Wirten in den Vordergrund gestellt", dankt Hofinger den vielen Ehrenamtlichen in den gemeinnützigen Vereinen für ihr Engagement.

Als Bürgermeister von Lambrechten, einer 1.300-Einwohner-Gemeinde im oberösterreichischen Innviertel, kennt der ÖVP-Abgeordnete die Vereinsstruktur seiner Gemeinde sehr genau. "Wir haben 36 Vereine, viele davon gemeinnützig, drei Feuerwehren und einen Sportverein, der sechs Nachwuchsmannschaften betreut. Die Menschen, die da beschäftigt sind, machen das ehrenamtlich und leisten damit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft", so Hofinger.

"Aber auch bei den Gastronomen findet gesellschaftliches Leben in der Gemeinde statt", begrüßt Hofinger die Erleichterungen wie etwa bei der Mitarbeit von Familienangehörigen oder Aushilfskräften in Spitzenzeiten. "Wir dürfen die kleineren Wirte in den Gemeinden nicht durch bürokratischen Aufwand überfordern", hofft der ÖVP-Abgeordnete, dass ein gedeihliches Miteinander von Vereinen und Wirten wieder funktionieren wird.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003