Bundesminister Rupprechter: Land- und forstwirtschaftliche Schulen glänzen bei Matura

Hervorragende Ergebnisse bei der ersten Zentralmatura in den Höheren Schulen des BMLFUW

Wien (OTS) - Die Absolventinnen und Absolventen der Höheren land- und forstwirtschaftlichen Schulen haben bei der österreichweiten Zentralmatura ausgezeichnet abgeschnitten. Im Schnitt entfielen mehr als 40 Prozent der Noten auf „Sehr gut“ und „Gut“, in „angewandter Mathematik“ wurden sogar noch bessere Ergebnisse erzielt. Die von Bundesminister Andrä Rupprechter forcierte Verknüpfung von Lehre, Forschung und Praxis hat sich somit ebenso bewährt wie das Konzept von Internaten mit Lernbetreuung. „Der praxisorientierte Unterricht ermöglicht spannende Forschungseinblicke und sorgt für zusätzliche Motivationen bei den Schülerinnen und Schülern. Ich gratuliere zu dieser Glanzleistung und möchte mich auch bei unserem hochengagierten Lehrpersonal bedanken“, betont Rupprechter.

Die „Matura neu“ wurde heuer erstmals in allen berufsbildenden höheren Schulen und damit auch in den elf Höheren Schulen des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) durchgeführt. Im bundesweiten Vergleich waren die Ergebnisse in diesen Schulen überdurchschnittlich gut. In der Landtechnik-Klasse im Francisco-Josephinum Wieselburg zum Beispiel lag der Notenschnitt im schwierigen Mathematik-Teil bei einem Spitzenwert von „1,48“.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Magdalena Rauscher-Weber
+43 1 71100 – DW 606823
magdalena.rauscher@bmlfuw.gv.at
http://bmlfuw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001