Nationalrat – Johann Hell: „Neues Gesetz bringt Verbesserung für Arbeiterinnen und Arbeiter im Baubereich“

Konstruktive Gespräche der Sozialpartner führen zu tollen Erfolgen

Wien (OTS/SK) - In der Nationalratssitzung am Mittwoch lobt SP-Bereichssprecher für Senioren und Volksanwaltschaft Johann Hell die Regierungsvorlage, die wesentliche Verbesserungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Baubereich mit sich bringt. „Dass die Grundlage dieser Vorlage eigentlich auf der Einigung der Sozialpartner aufgebaut ist, zeigt, dass sehr konstruktive Gespräche und Verhandlungen innerhalb der Sozialpartner zu tollen Erfolgen führen“, so der Abgeordnete. Dem Vorschlag, dass Umqualifizierungen von Selbstständigen zu Unselbstständigen im Sinne des GPLA-Verfahrens nicht mehr gegen den Willen der Betroffenen möglich sein sollen, erteilt er eine klare Absage. „Wahlversicherung würde zwangsweise zu Verschlechterungen für Personen mit hohem Risiko führen“, argumentiert Hell ****

(schluss) jb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0023