Nationalrat – Muchitsch: „Gemeinsam viel für die Bauarbeiter erreicht“

Wien (OTS/SK) - Für SPÖ-Sozialsprecher Josef Muchitsch ist der heutige Beschluss einer ganzen Reihe von gesetzlichen Anpassungen für Bauarbeiter und gewerbliche Lehrlinge im Bauwesen eine echte Verbesserung. Konkret geht es u.a. um das Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz, das Bauarbeiter-Schlechtwetterentschädigungsgesetz und das Arbeiter-Abfertigungsgesetz. Muchitsch, Vorsitzender des Sozialausschusses, dankte den Abgeordneten, die nach zwei Jahren Verhandlungen am Zustandekommen der Lösung mitgewirkt haben. „Gemeinsam haben wir viel erreicht“, so Muchitsch am Mittwoch im Nationalrat. ****

Die Novelle regelt unter anderem, wie Bauarbeiter, die durch ein Versäumnis ihrer Unternehmen nicht in der Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgkasse angemeldet waren, zu ihrem Recht kommen und wie das, weil administrativ sehr komplex, gut bewältigt werden kann. Außerdem werden gewerbliche Lehrlinge in das Schlechtwetterentschädigungssystem für Bauarbeiter einbezogen.

Muchitsch zeigte sich insgesamt mit der jüngsten Entwicklung in der Baubranche zufrieden. Die Branche biete für Lehrlinge sehr attraktive Lehrlingsentschädigungen; so verdiene ein Lehrling am Bau im dritten Lehrjahr 1.842 Euro. Er hob hervor, dass die Arbeitslosigkeit am Bau in den letzten Monaten um 10,5 Prozent gesunken sei, es gebe im Bauwesen 2.900 neue Jobs, 200 neue österreichische Betriebe, mehr ältere Arbeitnehmer und mehr jugendliche Arbeitnehmer. (Schluss) ve/wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0020