Nationalrat – Stöger: „Ausbildungspflicht gibt jedem Jugendlichen Chance auf gute Ausbildung“

Rund 5.000 junge Menschen pro Jahr profitieren

Wien (OTS/SK) - Der Nationalrat beschließt heute, Mittwoch, die Ausbildungspflicht für Jugendliche bis 18. Für Sozialminister Alois Stöger ist das ein „ganz entscheidender Schritt, der gewährleistet, dass jeder junge Mensch in Österreich eine adäquate Chance auf eine gute Ausbildung bekommt“. Derzeit verfügen rund 5.000 Jugendliche pro Jahr über keine weiterführende Ausbildung. Das hat viele negative Folgen, wie Sozialminister Stöger erklärte: „Diese Jugendlichen sind dreimal leichter arbeitslos und viermal öfter als HilfsarbeiterInnen tätig.“ Mit dem Ausbildungspflichtgesetz schaffe man nun die „Möglichkeiten, dass junge Menschen motiviert werden und Unterstützung für die Ausarbeitung ihres persönlichen Ausbildungsplans bekommen“, betonte Stöger. ****

Man setze hierbei auch auf „nachgehende Sozialarbeit“ mit dem Ziel, jedem jungen Menschen in Österreich zu sagen: „Komm, jetzt hast du eine Chance, mach eine Ausbildung“, so Stöger. Es gehe darum, den Jugendlichen Hilfe anzubieten und Ausbildungsmaßnahmen anzubieten, die für die jeweilige Lebenssituationen geeignet sind, sagte Stöger, der sich ausdrücklich bei den Grünen für ihre Zustimmung bedankte. Der Sozialminister betonte außerdem: „Ich glaube, wir sind ein Land, das die Kraft haben sollte, allen Menschen zwischen dem 15. und 18. Lebensjahr, die sich gerechtfertigt in Österreich aufhalten, auch den Zugang zu Ausbildung zu ermöglichen.“ (Schluss) mb/bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013