CETA- Karas: Alle Forderungen Österreichs bei Kanada- Handelsabkommen erfüllt

"Zwei Drittel unseres Wohlstands erwirtschaften wir außerhalb Österreichs"

Straßburg, 5. Juli 2016 (ÖVP-PD) "Beim EU-Kanada-Handelsabkommen wurden alle inhaltlichen Forderungen
Österreichs erfüllt. Der Zustimmung des Nationalrats, der österreichischen Regierung und des Europäischen Parlaments
steht damit nichts mehr im Wege", so der Europaabgeordnete
Othmar Karas heute nach der Entscheidung der EU-Kommission,
das Handelsabkommen mit Kanada (CETA) nicht nur den
Regierungen der Mitgliedsstaaten und dem Europäischen
Parlament, sondern auch den nationalen Parlamenten zur
Abstimmung vorzulegen.

"Österreich und Europa stehen immer stärker im globalen Wettbewerb. Deshalb wollen wir die Globalisierung nach unseren europäischen Standards regeln. Österreich hat immer von Handelsabkommen profitiert. Zwei Drittel unseres Wohlstands erwirtschaften wir außerhalb Österreichs", so Karas.

"Bei Handelsabkommen wird nie über unsere Köpfe hinweg entschieden", betont Karas. Ob CETA nur ein
Handelsübereinkommen sei oder auch nationales Recht umfasse,
sei eine rein rechtliche Frage, so der Europaabgeordnete. "Die heutige Entscheidung der EU-Kommission entspricht der
Forderung des Nationalrates. Die österreichische Regierung und
das EU-Parlament entscheiden in jedem Fall mit und der
Nationalrat ist in jedem Fall befasst", so Karas.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Othmar Karas MEP, Tel.: +32-2-28-45627,
othmar.karas@ep.europa.eu
Daniel Köster M.A., EVP-Pressedienst, Tel.: +32-487-384784,
daniel.koster@ep.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0005