Vizebürgermeister-Tour: Gudenus bei MA 44 - Wiener Bäder

Vielfältige Leistungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Wien (OTS/RK) - Im Rahmen der Vizebürgermeister-Tour stand heute die MA 44 am Programm. Johann Gudenus machte sich, wie schon zuvor bei den Magistratischen Bezirksämtern, der Berufsfeuerwehr (MA 68), der Berufsrettung Wien (MA 70) oder der Abteilung für Brückenbau und Grundbau (MA 29) ein Bild vom Tätigkeitsfeld dieser Magistratsabteilung. Dem Vizebürgermeister war es, wie bei jedem seiner Besuche, ein besonderes Anliegen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Es freute ihn auch vor Ort die Gemeinderäte Silvia Rubik, Marcus Schober und Marcus Gremel als Vertreter des Ausschusses “Frauen, Bildung, Integration, Jugend und Personal“ zu treffen.

Erholung für alle Wienerinnen und Wiener bei jedem Wetter

Der Vizebürgermeister machte sich einen Eindruck von den vielfältigen Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der MA 44. Dabei lagen ihm die Gespräche mit all jenen Menschen am Herzen, die für Erholung für alle Wienerinnen und Wiener bei jedem Wetter sorgen. „Ob Hallenbäder, Sommer- oder Saunabäder, die Kolleginnen und Kollegen der MA 44 sorgen für einen reibungslosen Ablauf. Das ist gerade bei den vielen Badegästen im Hochsommer eine tolle Leistung “, so Gudenus anlässlich der Vizebürgermeister-Tour. Besonders freute sich der Vizebürgermeister, dass zu seiner Tour wieder etliche Mitglieder des Gemeinderatausschusses der zuständigen Geschäftsgruppe traf. Es sei für ihn wichtig sich ein Bild vor Ort zu machen. Umso mehr Gemeinderäte das auch tun würden, umso besser. „Entscheidungen hinter dem Schreibtisch zu treffen, ohne zu wissen, wie die Realität aussieht. So etwas darf einfach nicht passieren“, unterstreicht der Vizebürgermeister.

Vielfältige Angebote – vom Beachvolleyball-Turnier bis zum Kid´s Club

Die Abteilung beschäftigt bis zu 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Jedes Jahr, natürlich wetterabhängig, strömen über zwei Millionen Menschen in die Freibäder der Stadt Wien. Es gibt 38 Standorte. Die beliebtesten Bäder sind das Gänsehäufel, gefolgt vom Schafbergbad und das Ottakringer Kongressbad. An besonders heißen Rekord-Tagen wurden an die 100.000 Besucherinnen und Besucher gezählt. Die Angebote in den Bädern sind dabei vielfältig. So werden etwa Sport- und Animationsprogramme, wie etwa “Wassergymnastik“, „Beachvolleyball“ oder „Badegast-Turniere“ angeboten. Damit die Kleinsten nicht zu kurz kommen, steht der „Kid´s Club“ zur Verfügung. In allen städtischen Hallen- und Kombibädern, wie etwa dem Amalien-, Jörger- oder Ottakringer Bad wird ganzjährig Bahnenschwimmen angeboten. Interessantes Detail am Rande – die MA 44 ist auch der größte Solaranlagenbetreiber der Stadt.

„Mir ist es wichtig allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der MA 44 ein großes Danke auszusprechen, da sie einen unersetzlichen Beitrag für die Erholung aller Wienerinnen und Wiener leisten“, unterstreicht der Vizebürgermeister anschließend.

Als nächste Magistratsabteilung der Vizebürgermeister-Tour steht die MA 48 (Abfallwirtschaft, Straßenreinigung und Fuhrpark) am Programm von Gudenus.

Weitere Informationen:

Bäder Hotline der MA 44:
+ 43 1 60112, Montag bis Freitag von 7.30 bis 15.30 Uhr

oder

http://www.wien.gv.at/freizeit/baeder/

Rückfragen & Kontakt:

Werner-Christoph Kaizar
Mediensprecher Vizebürgermeister Johann Gudenus
Telefon: 01 4000 81087
E-Mail: christoph.kaizar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009