TV-Premiere für „Alpen-Radtour“ am 9. Juli im ORF-Hauptabend

Präsentation am 5. Juli im ORF-Landesstudio Tirol mit ORF-Generaldirektor Wrabetz

Wien (OTS) - Premiere für ein grenzüberschreitendes TV-Projekt: Mit dem Fahrrad vom Chiemsee zum Gardasee in nur 95 Minuten? Das wird am Samstag, dem 9. Juli 2016, um 20.15 Uhr in ORF 2 (und im BR Fernsehen) möglich – mit der Zusammenfassung der ebenso sportlichen wie musikalischen „Alpen-Radtour – Im Sattel von Bayern über Tirol und Südtirol ins Trentino“. Diese wurde heute, am 5. Juli, im ORF-Landesstudio Tirol von ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz und ORF-Tirol-Landesdirektor Helmut Krieghofer präsentiert. Moderator Patrick Rina begrüßte dabei neben den beiden „Alpen-Radtour“-Moderatoren Marc Pircher und Sonja Weissensteiner auch Radprofi Stefan Denifl und Tirol-Werbung-Geschäftsführer Joe Margreiter.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: „Zahlreiche Produktionen und Projekte der vergangenen Zeit unterstreichen unsere regionale Note im nationalen Programm: Mit ,9 Plätze – 9 Schätze‘ haben wir ein Format geschaffen, das unser Publikum hervorragend annimmt, ‚Guten Morgen Österreich‘ ist seit dem Sendestart Marktführer im Bereich Frühfernsehen. Nun folgt mit der ,Alpen-Radtour‘ eine weitere Innovation, die Nähe zu den Zuseherinnen und Zusehern schafft. Die ,Alpen-Radtour‘ ist ein weiterer Schritt, unsere Zuseherinnen und Zuseher buchstäblich von zu Hause abzuholen und sie mitzunehmen auf eine grenzüberschreitende (Rad-)Tour durch eine ganz besondere Region Europas, die in diesen Tagen ganz besonders im Fokus steht.“

Bei der „Alpen-Radtour“ sind vom 29. Mai bis 5. Juni 2016 rund 180 Teilnehmer/innen von Bayern über Österreich nach Italien geradelt. In sieben Tagesetappen ging es für die alpinen Biker vom bayerischen Chiemsee über Tirol und Südtirol bis ins Trentino zur Nordspitze des Gardasees. Für grenzübergreifend gute Stimmung sorgten dabei Marc Pircher als Reporter aus dem Fahrerlager und Sonja Weissensteiner, die den Fernsehzuseherinnen und -zusehern die einzelnen Etappenziele auch thematisch näherbringen wird.

Frei nach der Devise „Tagsüber radeln – abends feiern“ fanden an vielen Etappenzielen hochkarätige Konzertveranstaltungen mit bekannten Künstlern statt. Musikalisch sorgten Umberto Tozzi, Hansi Hinterseer, Stefan Mross, die Kastelruther Spatzen, die jungen Zillertaler, Stefan Dettl, das Herbert Pixner Projekt, der Coro Trentino della SOSAT, die CubaBoarischen, die Bürgerkapelle Brixen und selbstverständlich auch Marc Pircher für gute Stimmung unterwegs. Gesprächspartner von Sonja Weissensteiner waren u. a. Extrembergsteiger Reinhold Messner und die italienische Radlegende Francesco Moser.

Bei zahlreichen Zwischenstopps erfuhren die „Alpen-Radtourer“ auch Interessantes über Land und Leute, reizvolle Städte und andere Sehenswürdigkeiten. Besonders sportlich wurde es auf der Etappe von Innsbruck nach Brixen, als es über den Brenner ging und 800 Höhenmeter zu überwinden waren. Insgesamt legten die Teilnehmer/innen 546 Kilometer im Sattel zurück.

Ziel dieses ungewöhnlichen TV-Projekts ist es, den Lebensraum und die Geschichte der Alpenregion unterhaltsam zu präsentieren, Gemeinsamkeiten aufzuzeigen sowie Natur, Kunst und Kultur ins Bild zu bringen. Beste Voraussetzungen also dafür, dass sich viele Teilnehmer/innen mit der Alpen-Radtour einen langgehegten Lebenstraum erfüllen konnten.

Helmut Krieghofer, Landesdirektor ORF Tirol und verantwortlich für die „Alpen-Radtour“: „Bei der ,Alpen-Radtour‘ werden unsere Moderatoren Sonja Weissensteiner und Marc Pircher u. a. einen Streckenabschnitt vorstellen, auf dem auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Radweltmeisterschaft in Tirol im Jahr 2018 unterwegs sein werden. Sie werden auf den einzelnen Etappen von vielen prominenten Sportlerinnen und Sportlern, Künstlerinnen und Künstlern begleitet. Wir freuen uns auf ein neues Fernsehformat im Alpenraum, das vom Chiemsee in die Europaregion Tirol führen und vom ORF und dem BR in all seinen Plattformen begleitet wird.“

Marc Pircher, Moderator und Teilnehmer der „Alpen-Radtour“: „In Zeiten wie diesen, wo keiner von uns so genau weiß, wie Europa einmal aussehen wird, zeigen wir mit dieser Sendung, dass es ganz leicht ohne Grenzen geht. Diese Erfahrung, einfach mit einem Fahrrad über Bayern, nach Tirol und Italien zu fahren, war ganz speziell. Mir ist die Botschaft, die nebenbei so mit uns mitfahrt, schon sehr wichtig.“

Sonja Weissensteiner, Moderatorin der „Alpen-Radtour“: „Ob das jetzt Trentino, Bayern oder Tirol ist, es hat jede Region so viel zu bieten, und wenn man das einmal bewusst wahrnimmt, das war für mich die schönste Erfahrung. Ich habe für mich festgestellt, wie privilegiert wir sind, in einer so schönen Gegend aufzuwachsen, die landschaftlich unglaublich viel zu bieten hat. Dieses Erlebnis, in Zeiten wie diesen, wo Grenzen infrage gestellt werden, einfach von Land zu Land mit dem Fahrrad zu fahren, weiß ich zu schätzen, gerade für mich als Südtirolerin war das für mich schon immer wichtig. Ich hoffe schon sehr, dass wir mit dieser Sendung auch einen Anstoß geben können.“

Noch mehr Radfahren in Tirol: „Österreich-Bild aus dem Landesstudio Tirol: Bike-Land Osttirol – Hier radeln Weltmeister“ am 10. Juli

Noch mehr Rad und Tirol im ORF: Tirol, Austragungsort der Rad-WM 2018, ist nicht nur Schauplatz musikalischer „Alpen-Radtourer“, wie ein „Österreich-Bild aus dem Landesstudio Tirol“ mit dem Titel „Bike-Land Osttirol – Hier radeln Weltmeister“ von Robert Hippacher am Sonntag, dem 10. Juli, um 18.20 Uhr in ORF 2 zeigt.

Der zweifache Weltmeister im Mountainbiken, Alban Lakata, kommt aus Osttirol. Auch der amtierende Juniorenweltmeister am Straßenrad, Felix Gall. Kein Wunder, bietet der Bezirk Lienz doch jede Menge Trainingsmöglichkeiten: den Nationalpark Hohe Tauern, die Lienzer Dolomiten, den Karnischen Höhenweg. Auch die naturbelassenen Seitentäler bieten beste Voraussetzungen, um dem Radsport zu frönen, sei es mit dem Straßen- oder mit dem Mountainbike. Der Tourismus hat diese Entwicklung erkannt und bietet passende Pakete an: geführte Bike-Touren, den beliebten Drauradweg und eigene Bike-Hotels. Sportliche Highlights wie die Österreich-Radrundfahrt, der Giro del Trentino, die Dolomitenradrundfahrt und nicht zuletzt Werner Grissmanns Dolomitenmann sind Werbeträger für das Rad-Image Osttirols. Alban Lakata, der MTB-Weltmeister, zeigt in einem „Österreich-Bild“ sein Osttirol vom Radsattel aus – das „Bike-Land Osttirol“, Robert Hippacher und sein Team haben sich ihm an die Pedale geheftet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006