Start-up-Paket für Hakel „ein großer Wurf“

„Neue Dynamik bei der Gründung von innovativen Unternehmen und für neue Arbeitsplätze in Zukunftsbranchen“

Wien (OTS/SK) - Elisabeth Hakel, SPÖ-Sprecherin für Kunst, Kultur und Start-ups, ist begeistert über das Start-up-Paket, das die Regierung heute im Ministerrat beschlossen hat. „Das ist ein großer Wurf, den der neue Bundeskanzler Christian Kern möglich gemacht hat“, so die Abgeordnete, „der Weg von der innovativen Idee zur Umsetzung, vom Projekt zum Produkt wird dadurch sehr viel einfacher.“ Sie verspricht sich davon eine neue Dynamik bei der Gründung von innovativen Unternehmen und neue Arbeitsplätze in Zukunftsbranchen. ****

Die Abgeordnete hebt hervor, dass das Paket alle Bereiche abdeckt:
gezielte Förderungen, Unterstützung für Start-ups beim Patentschutz, verbesserte Bedingungen, um Risikokapital für Start-ups verfügbar zu machen, bis hin zur Förderung von Lohnnebenkosten in den ersten drei Jahren eines Start-ups. Bei letzterem werden innovativen Start-ups die Dienstgeberbeiträge für drei Mitarbeiter und im ersten Jahr zur Gänze, im zweiten Jahr zu zwei Dritteln und im dritten Jahr zu einem Drittel ersetzt.

Das Start-up-Paket sieht außerdem vor, dass es bis Herbst klare Bestimmungen für Praktika geben soll. „Junge Menschen, die in den Beruf einsteigen, tun das immer öfter über Praktika. Dabei verdienen sie faire und Bedingungen, sowohl was die Ausbildungsinhalte als auch die Entlohnung betrifft“, so Hakel.

Die SPÖ-Start-up-Sprecherin begrüßt auch, dass die bestehende Regelung für Schlüsselkräfte (Rot-Weiß-Rot-Karte) für Start-ups geöffnet werden soll. „Wer in Österreich mit neuen Ideen Arbeitsplätze schafft, wird damit begünstigt“, so Hakel. (Schluss) wf

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0005