Jungbauernkalender 2017 wird sportlich und sexy wie nie!

"Crossfit" - Der Bauernhof wird zum Fitnessstudio

Wien (OTS) - Jung, erfrischend und dynamisch stellte sich heute der Jungbauernkalender 2017 beim Pressefotoshooting in der Gärtnerei Pannagl in der Simmeringer Haide in Wien vor. Während die letzte Edition das Hightech-Zeitalter der Agrarwirtschaft thematisierte, wird 2017 der hohe Fitness- und Erholungscharakter unter dem Motto "Crossfit - Landwirtschaft hält dich in Schwung!" in den Fokus gerückt: "Bauer sein gilt nach wie vor als Knochenjob. Nicht nur körperliche, sondern auch geistige Fitness sind notwendig, um erfolgreich Landwirtschaft zu betreiben", betont Jungbauern-Chef Stefan Kast die Wahl des neuen Kalendermottos.

Der wichtigste Beruf auf der Erde

Jahr für Jahr wird landwirtschaftliche Realität auf sinnliche aber bestimmte Weise im Kalender abgelichtet. "Trotz der fortschreitenden Modernisierung und der damit einhergehenden Automatisierung der Landwirtschaft gibt es viele Arbeiten, die die Muskeln der Bauern so stark beanspruchen, dass sie sich den abendlichen Gang ins Fitnessstudio ersparen", unterstreicht Kast. "Viele unterschiedliche und kräfteintensive Handgriffe sind nötig, um Österreich mit heimischen Lebensmitteln zu versorgen. Dies macht den Landwirt zum wichtigsten Beruf der Erde - auch das wollen wir im Jungbauernkalender aufzeigen."

Wie Recht der Jungbauern-Obmann hat, kann man mit einem Blick in Österreichs Landschaft selbst sehen: In vielen Steillagen der heimischen Bergwelt kann man nur händisch ans Werk gehen, ein Maschineneinsatz ist hier unmöglich.

Ein Model setzt die Landwirtschaft ins rechte Licht

"So wirklichkeitsnah wie möglich und trotzdem sexy, aber nicht zu aufdringlich. Diesen Mittelweg zu finden, ist die große Herausforderung", mit diesem roten Faden realisierte Fotografin Anja Koppitsch aus Kärnten das Kalendermotto 2017. Die Kärntnerin arbeitete selbst als Model, bevor es sie 2009 hinter die Kamera zog. Durch jene Erfahrungen, konnte sie den jungen landwirtschaftlichen Laienmodels wertvolle Tipps geben und sie in Szene setzen. Koppitsch gilt als Spezialistin in den Bereichen Fashion, Beauty, Lingerie, Interieur und Werbung.

Zirkeltraining am Bauernhof

Dass der Bauernhof ein perfekter Ort, ja, quasi ein Fitnessstudio in der Natur, zum Trainieren ist, beweisen die Jungmodels nicht nur beim Pressefotoshooting. Die Bilder zum Jungbauernkalender 2017 entstanden in Vorarlberg, Niederösterreich sowie der Steiermark und präsentieren die Landwirtschaft als Multifunktionsfitnessgerät:
Während die Men's Edition Muskeln beim Sensenmähen oder Holz spalten spielen lässt, zeigt die Girl's Edition starke Frauen, die mit Seilwinden umzugehen wissen oder Wildtiere füttern. In beiden Editionen wird die Landwirtschaft selbst zum Fitnessgerät und integriert Elemente des gegenwärtigen Crossfit-Trends, wie Klimmzüge am Frontlader und Squads auf der Sämaschine.

Von der Bewerbung zum Kalendershooting

"Im heurigen Jahr bewarben sich 1.493 junge Frauen und Männer aus ganz Österreich für den Kalender. Auf diese große Anzahl sind wir schon sehr stolz", erklärt Jungbauern-Generalsekretär David Süß. "Ein Hauptkriterium bei der Auswahl der Bewerber ist der persönliche Bezug zur Landwirtschaft. Unsere Models müssen von einem Betrieb abstammen, eine landwirtschaftliche Ausbildung aufweisen oder selbst Landwirt(in) sein", betont Süß.

Übrigens: Für den Jungbauernkalender 2018 kann man sich bereits jetzt bewerben! Am besten über die Homepage des Jungbauernkalenders:
www.jungbauernkalender.at. Einfach Formular downloaden, ausfüllen, mit einem Foto versehen und per E-Mail, Post oder Fax an die Österreichische Jungbauernschaft schicken.

Jungbauernkalender 2017 schon heute bestellbar

Die Editionen des Jungbauernkalender 2017 kann man bereits heute zum Preis von 28 Euro (26 Euro für Mitglieder des Bauernbundes) bestellen, ausgeliefert werden diese nach der offiziellen Präsentation am 6. Oktober 2016 in Wien. Nähere Informationen finden Sie auch unter www.jungbauernkalender.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Mag. David Süß
Generalsekretär der Österreichischen Jungbauernschaft
Brucknerstraße 6/3, A-1040 Wien
Tel.-Nr. +43/1/5058173-23, Mobil: +43/664/8200405
E-Mail: suess@jungbauern.at, www.jungbauern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001