Mitterlehner: Gründen erleichtern, Unternehmertum stärken

Auf ÖVP-Initiative vereinbart die Bundesregierung deutliche Erleichterungen für Start-Ups und Unternehmertum - Einheitlicher freier Gewerbeschein geplant

Wien, 05. Juli 2016 (ÖVP-PD) "Mit dem heute vereinbarten
Paket wollen wir das gesamte Unternehmertum erleichtern - von
der Gründung über die Finanzierung bis zum Anlageverfahren.
Das wird ein großer Schritt für den Standort Österreich und sichert Arbeitsplätze im Land", sagt Bundesparteiobmann
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner nach dem heutigen
Ministerrat zu den Vereinbarungen der Bundesregierung. Ein
zentraler Punkt ist ein Start-Up-Programm, das Österreichs Weg
zum Vorzeige-Gründerland unterstützen soll. Zum Beispiel
werden die ersten drei Mitarbeiter von innovativen Start-Ups
für drei Jahre von Dienstgeber-Lohnnebenkosten entlastet.
"Damit wird Jungunternehmern das Wirtschaften in der sensiblen Startphase erleichtert", so Mitterlehner. Darüber hinaus
werden Risikokapitalfonds aufgestockt, um die Finanzierung des Wachstums zu unterstützen. Und mit der neuen Rechtsform der Mittelstandsfinanzierungsgesellschaft wird es für Investoren attraktiver, Kapital für Klein- und Mittelbetriebe zur
Verfügung zu stellen. ****

Die geplanten Maßnahmenpakete beinhalten auch wichtige Verbesserungen für bestehende Unternehmen, indem die
Gewerbeordnung modernisiert wird. In Zukunft soll eine einzige Gewerbeanmeldung ausreichen, um jedes der derzeit 440 freien
Gewerbe auszuüben, die keinen Befähigungsnachweis erfordern.
"Das erleichtert Gewerbetreibenden, Geschäftsideen flexibel zu entwickeln und weitere Tätigkeitsfelder unbürokratisch zu ergänzen. Wir erwarten, dass geschätzte 40.000 behördliche Anmeldeverfahren von insgesamt 80.000 im Jahr wegfallen", sagt Mitterlehner zur geplanten Einführung eines einheitlichen Gewerbescheins für alle freien Gewerbe. Zusätzlich wird es zu mehreren Vereinfachungen im Betriebsanlagenrecht kommen. "Das
spart vielen heimischen Unternehmen Zeit und Geld", so
Mitterlehner.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und
Social Media; Tel.:(01) 401 26-620; Internet:
http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei,
www.twitter.com/oevp, www.twitter.com/mitterlehnerR

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0003