Wirtschaftsbund: Alle Kraft dem Standort Österreich

Wirtschaftsminister greift Wirtschaftsbund-Forderungen auf – Setzt damit die richtigen Schwerpunkte für einen erfolgreichen Standort

Wien (OTS) - Der aktive Abbau bürokratischer Hürden und mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit sind zwei Hauptforderungen des Wirtschaftsbundes, um den Standort Österreich wieder auf die Überholspur zu bringen. Der Wirtschaftsbund begrüßt, daher die Ankündigungen des Vizekanzlers nach Etablierung einer „One-In-Two-Out“-Regel. „In der Praxis untaugliche, teure Gesetze, belasten die Wirtschaft und die Unternehmen. Hier müssen wir den Gesetzesdschungel durchforsten ganz nach dem Motto 'weniger ist oftmals mehr'", betont Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner.

Weiter begrüßt der WB-General, dass für den Vizekanzler flexible Arbeitszeiten weiterhin auf der Agenda bleiben. „Daran werden wir über kurz oder lang nicht vorbeikommen, wenn wir auch in Zukunft wettbewerbsfähig sein wollen. Hier braucht es rasch eine Lösung – am besten schon gestern“, so Haubner, der in puncto Investitionen festhält: „Wir müssen das Vertrauen der Menschen in den Standort stärken und Freiräume schaffen, damit Investitionen auch tatsächlich getätigt werden können." Hier schlägt der Wirtschaftsbund gezielte Anreize für Investitionen sowie die Schaffung eines Beteiligungsfreibetrages vor. „Der Zugang zu alternativen Finanzierungkapital muss vereinfacht werden“, so Haubner.

Abschließend wiederholt der WB-General: „Unser Motto muss jetzt 'Alle Kraft der Wirtschaft' lauten. Ankündigung müssen jetzt auch Taten folgen. Jetzt anpacken und damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft legen." Weitere Forderungen des Wirtschaftsbund nach Maßnahmen, die für einen erfolgreichen Standort Österreich unerlässlich sind, sind auf www.allekraftderwirtschaft.at nachzulesen.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Anja Mayer
Pressesprecherin
+43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424203
a.mayer@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001