Bierkultur im neuen „Gösseum“: Braumuseum Göss bietet erlebnisreiche Reise durch die Zeit

Neu gestaltete Führung widmet sich auch der Grünen Brauerei Göss sowie den Partnerschaften von Gösser im Bereich des Skisports

Göss (OTS) - Bierbrauen hat in Göss lange Tradition: Was Österreichs bestes Bier einzigartig macht, wie Gösser über Jahrzehnte hinweg zu einer der größten Marken Österreichs wurde und wie Gösser Bier überhaupt hergestellt wird, lässt sich im neuen „Gösseum“, dem Braumuseum Göss, erleben. Seit 2014 überzeugt das Museum mit neuen interaktiven Attraktionen, die den Besuch zu einem faszinierenden Erlebnis machen – bereits mehr als 31.000 Besucher konnten sich davon überzeugen.

Die Tatsache, dass das die Brauerei Göss nun als Grüne Brauerei zu 100% CO2-neutral braut – übrigens weltweit als erste Brauerei dieser Größenordnung – ist ein Thema bei der Führung. Besucher können sich von den stolzen Mitarbeitern der Brauerei über die neue Biertrebervergärungsanlage informieren lassen, mit der aus Reststoffen der Brauerei Energie erzeugt wird. Markus Liebl, Generaldirektor der Brau Union Österreich, meint dazu: „In der steirischen Brauerei Göss wurde ein großartiges Nachhaltigkeitsprojekt gestartet und mit Erfolg umgesetzt – ein Projekt, auf das wir als Unternehmen, aber auch die Österreicher stolz sein können. Nicht zuletzt haben viele Preise wie der Energy Globe Österreich belegt, dass das Projekt wirklich einzigartig ist – Besucher des Gösseums können dazu im Rahmen der Führung mehr erfahren.“

Neu gestaltet wurden auch die Räumlichkeiten, die sich mit dem Engagement von Gösser im Skisport auseinandersetzen. Andreas Stieber, Marketingdirektor Brau Union Österreich, meint dazu: „Auch wenn gerade der Sommer ins Haus steht – im Grunde ist Österreich eine Nation der SkifahrerInnen. Mit Gösser unterstützen wir Österreichs Sportart Nummer 1 seit vielen Jahren, unsere Gösser-Testimonials Hans Knauß und Michael Walchhofer sind unsere treuen Begleiter. Deswegen widmen wir diesem Thema auch im Gösseum einen nun neugestalteten Raum.“

Geschichte mit allen Sinnen erleben: Gösseum

Gemeinsam mit Technik- und Kreativ-Experten des Linzer Ars Electronica wurde das Braumuseum um neue Attraktionen erweitert und interaktiv aufbereitet. Geschichte wird im umgestalteten Museum lebendig, ausgestattet mit neuester Technik haben die Besucher die Möglichkeit, die Geschichte von Österreichs bestem Bier mit allen Sinnen zu erleben. Andreas Stieber zeigt sich von dem Museum begeistert: „Auch wenn wir bei unserem Bier auf Tradition großen Wert legen, ist es uns doch auch wichtig, mit der Zeit zu gehen und unsere Geschichte so zu präsentieren, wie sich das Besucher von einem innovativen Museum heute erwarten. Wir bieten den Besuchern – auch dank Unterstützung durch das Ars Electronica – bleibende Erfahrungen und Erlebnisse. Bereits mehr als 31.000 Besucher haben sich davon überzeugt, wie spannend das Produkt Bier ist.“

Tradition: Brauerei Göss mit über 1000 Jahren Geschichte

Um das Jahr 1000 stiftete die Gräfin Adula auf einem Ackerland beiderseits der Mur ein Kloster, in dem von den Nonnen Bier gebraut wurde. Bis zu seiner Aufhebung 1782 war das Nonnenstift Göss kultureller und wirtschaftlicher Mittelpunkt der Gegend. Die Tradition des Bierbrauens in den Stiftsgebäuden lebte wieder auf, als 1860 der Bierbrauer und Unternehmer Max Kober Teile des Klosters erwarb und die Klosterbrauerei reaktivierte. Mit der Gründung einer AG im Jahr 1893 legte Max Kober den Grundstein für die Entwicklung zu einer der bedeutendsten Brauereien Österreichs. Mit der Entwicklung des Pasteurisationsverfahrens und der Verwendung von Kronkorken in den 20er-Jahren trat Gösser seinen Siegeszug auch außerhalb Österreichs an. Die beiden Weltkriege bedeuteten für die Gösser Brauerei zwar Produktionseinbrüche und Rückschläge, doch nach dem Wiederaufbau der Braustätte setzte Gösser ein deutliches Zeichen für seine Kraft: Beim Galadiner zur Unterzeichnung des Österreichischen Staatsvertrages 1955 wurde Gösser Spezial serviert. Gestärkt von diesem eindrucksvollen Symbol ging Gösser seinen erfolgreichen Weg weiter – bis heute.

Über Gösser

Gössers Siegeszug beginnt 1860, als der Unternehmer Max Kober Teile des Stiftes Göss erwirbt und die dortige Klosterbrauerei reaktiviert. Heute ist Gösser mit einer spontanen Bekanntheit von 82 Prozent die bekannteste Biermarke Österreichs, mit einem nationalen Marktanteil von 16,3 Prozent (Quelle: Nielsen, Wert 2015). Damit ist Gösser das meistverkaufte und beliebteste Bier Österreichs. Für die Biererzeugung verwendet die Gösser Brauerei ausschließlich heimische Naturprodukte: 100% erneuerbare Energien im Produktionsprozess, Brauwasser aus dem eigenen Quellschutzgebiet, Braugerstensorten aus dem Osten Österreichs und Hopfen aus dem südsteirischen Leutschach. Für den Einsatz österreichischer Rohstoffe und die hohe Qualität wurde Gösser-Bier mit dem rot-weiß-roten AMA-Gütesiegel ausgezeichnet.

Information und Kontakt
Gösser Braumuseum, Brauhausgasse 1, 8700 Leoben/ Göss
Telefon: +43 (0) 3842/2090-5802
Email: goesseum@goesser.at

Brauereiführung:
Ganztägig: Mo – Fr: nach Vereinbarung

Braumuseumsführung:
April – Oktober: Sa/So/Feiertage: 11 Uhr und 15 Uhr oder ganzjährig nach Vereinbarung

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Dr. Gabriela Maria Straka, EMBA
Leitung Kommunikation/PR & CSR
Diplom-Biersommelière
Tel.: 0732 6979 2670
E-Mail: g.straka@brauunion.com
www.brauunion.at

MMag. Monika Steinkogler, Bakk.
Kommunikation/PR
Biersommelière
Tel.: 0732 6979 2378
E-Mail: m.steinkogler@brauunion.com
www.brauunion.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BRU0001