ARBÖ: 21 neue Baustellen zieren Wien!

Sommerferienstart in Ostösterreich bedeutet auch, dass der Baustellensommer überall angekommen ist.

Wien (OTS) - Es wird gebaut, gegraben und asphaltiert: Der Baustellensommer hat Wien erreicht. Insgesamt 21 neue Baustellen schließen sich diese Woche vielen Weiteren an und werden gleich in den ersten Tagen den Fließverkehr in der Hauptstadt sehr stark einschränken. 


Der ARBÖ hat die Baustellen für Sie aufgelistet:

 

  • Bezirk, Kärntner Ring, Rohrverlegungsarbeiten, Sperre der Nebenfahrbahn

 

  • 6. Bezirk, Getreidemarkt, Straßenbau, Umleitung zur Linken Wienzeile

 

  • 7. Bezirk, Burggasse, Rohrverlegungsarbeiten, Fahrspur-Sperre

 

  • 9. Bezirk, Währinger Straße, Gleisbauarbeiten, Sperre umliegender Straßen in beide Fahrtrichtungen

 

  • 10. Bezirk, Raxstraße und Triester Straße, Straßenbau, Fahrstreifensperre, hohe Staugefahr!

 

  • 12. Bezirk, Längenfeldgasse und Arndtstraße, Straßenbau, Halteverbote, Einbahnbildung

 

  • 13. Bezirk, Lainzer Straße, Straßenbau, Verkehr wird über Gleise geführt

 

  • 16. Bezirk, Wattgasse und Lerchenfelder Gürtel, Straßenbau, Verkehr wird über Umleitungsstrecke geführt, Nebenstraßen werden als Sackgassen geführt

 

  • 17. Bezirk, Neuwaldegger Straße und Kalvarienberggasse, Rohrverlegungsarbeiten, Einengung der Fahrbahn, wechselweise Durchschleusungen des Verkehrs mittels Verkehrsposten, Einbahn wird aufgehoben und ab Höhe Pezzlpark gesperrt

 

  • 19. Bezirk, Heiligenstädter Straße, Krottenbachstraße und Wiener Gürtel Straße, Rohrverlegungsarbeiten, Straßensanierungsarbeiten, Fahrstreifensperre, Verkehr wird über Gleise geführt

 

  • 20. Bezirk, Jägerstraße, Straßenbau, abwechselnde Sperre einer Richtungsfahrbahn

 

  • 21. Bezirk, Brünner Straße, Straßenbau, Sperre eines Fahrstreifens pro Fahrtrichtung

 

  • 23. Bezirk, Hochstraße, Straßenbau, provisorische Einbahnführung in der Ketzergasse in Fahrtrichtung Liesing 

Der Großteil dieser Baustellen wird im Herbst – rechtzeitig zum Schulbeginn – fertiggestellt. Einige Wenige werden die Verkehrsteilnehmer aber noch längere Zeit begleiten und für Staus zu den Spitzenzeiten sorgen. Der ARBÖ empfiehlt generell, sich mit den Baustellen, welche z.B.: am Weg zur Arbeit, oder in den Urlaub liegen, schon im Vorhinein vertraut zu machen. 


Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001