Freier Seezugang: Kärntens Gemeinden unterstützen Initiative von LH Kaiser

SPÖ-Köchl will neue, freie Zugangsmöglichkeiten wie von LH Kaiser vorgeschlagen auch über Gemeindegrundstücke prüfen lassen. Antrag bei nächster Gemeindebund-Präsidiumssitzung.

Klagenfurt (OTS) - Unterstützung bekommt Landeshauptmann Peter Kaiser für seine Initiative, freie Seezugänge für die Bevölkerung zu sichern und nach Möglichkeit neue zu schaffen, vom Vorsitzenden des Gemeindevertreterverbandes und Mitglied des Kärntner Gemeindebundes, SPÖ-Landtagsabgeordnetem Bürgermeister Klaus Köchl.

Er kündigt an, in der nächsten Präsidiumssitzung des Gemeindebundes den Vorschlag Kaisers aufzugreifen und prüfen lassen zu wollen, inwieweit seitens jener Kärntner Gemeinden, in denen Seen liegen, über Gemeindegrundstücke freie Seezugänge vorhanden sind und vor allem auch neue geschaffen werden können.

„Der Landeshauptmann hat vollkommen recht: Wir müssen in Verantwortung gegenüber unseren Kindern und nachkommenden Generationen gemeinsam alles daran setzen, der weiteren totalen Verbauung unserer Seen einen Riegel vorzuschieben und den Menschen nachhaltig freie Zugänge zu sichern“, betont Köchl.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub Kärnten
Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001