Kongress-Stadt Wien: Rund 7.000 WissenschafterInnen tagen

Die Universität Wien präsentiert sich im Juli als Zentrum für Sport-, Sozial- und Verhaltensforschung

Wien (OTS/RK) - Wien ist auch im Sommer begehrte Kongress-Stadt. Von 6. bis 9. Juli findet der weltgrößte Kongress zu Sportwissenschaft statt, zu dem rund 2.800 internationale TeilnehmerInnen erwartet werden. Mehr als 4.000 SoziologInnen aus 126 Ländern tagen ab 10. Juli an der Universität Wien. Anschließend sind von 12. bis 15. Juli rund 400 weltweit führende VerhaltensbiologInnen zu Gast in Wien.

Neueste Erkenntnisse in der Sportwissenschaft

„Crossing Borders through Sport Science“, lautet das Motto des vier tägigen Kongresses, bei dem unter anderem „Schlüsseldeterminanten eines aktiven Lebensstils in urbaner Umgebung“ sowie „aktuelle und mögliche zukünftige Konsequenzen des Einsatzes von Technologie im Sport“ debattiert werden.

Globalisierung und soziale Polarisierung

Im Mittelpunkt der fünftägigen internationalen Soziologie-Tagung „The Futures we want“ wird neben den Themen Globalisierung und soziale Polarisierung auch der Frage nachgegangen „inwiefern soziologisches Gedankengut zu einer positiven Entwicklung der Weltzukunft beitragen kann“.

Von Verhaltensbiologie bis zu Genetik

Die Themen der viertägigen Konferenz für Verhaltensbiologie reichen von Evolution und Biochemie bis zu Genetik und Neurobiologie. Das Symposium „Bürgerwissenschaft und Verhaltensbiologie:
Herausforderungen und Chancen“ – unterstützt von der Wirtschaftsagentur Wien – widmet sich der „Citizen Science“. Im Rahmen einer aktiven Beteiligung von Laien an Forschungsprojekten führen diese etwa Messungen durch oder werten Daten aus.

2015 bisher bestes Jahr für Tagungs-Stadt Wien

2015 hat Wien insgesamt 3.685 Kongresse und Firmenveranstaltungen beherbergt, um drei Prozent mehr als 2014, wie der WienTourismus im März dieses Jahres berichtete. Die dadurch ausgelösten Nächtigungen belaufen sich auf 1.682.966, was einer Steigerung um 13 Prozent entspricht und einem Anteil von zwölf Prozent an Wiens vorjährigem Gesamtnächtigungsergebnis. Der Beitrag von Wiens Tagungsindustrie zur österreichweiten Wertschöpfung hat sich gegenüber 2014 um 16 Prozent auf 1.038 Millionen Euro erhöht und somit erstmals die markante Grenze von einer Milliarde überschritten. Außerdem haben die Veranstaltungen landesweit mehr als 19.000 Ganzjahresarbeitsplätze gesichert. Damit wurde sogar das bisherige Tagungs-Rekordjahr 2012 in allen relevanten Kennzahlen übertroffen.

Weitere Informationen

http://www.univie.ac.at/
http://www.vienna.convention.at/

Pressebild:
https://www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=45115

Rückfragen & Kontakt:

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Nina Böhm
Internationale Kommunikation
Telefon: 01 4000-81080
E-Mail: : nina.boehm@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007