PREIS DER ORDEN 2016 mit 10.000 EUR dotiert: Bewerbungen bis 30. September

Engagierte soziale, journalistische, künstlerische oder wirtschaftliche Leistungen werden mit dem "Preis der Orden" ausgezeichnet. Er ist mit € 10.000,- dotiert.

Wien (OTS) -

Wer kann sich um den Preis bewerben?

Für den Preis der Orden kommt in Frage, wer in besonderer Weise die (ordens-) christliche Sendung in der Gesellschaft lebt, wer dafür eintritt, das Charisma eines Ordens ins konkrete Leben zu übersetzen, wer für Anliegen einer Ordensgemeinschaft oder der Ordensgemeinschaften insgesamt außergewöhnliche Einsatzbereitschaft zeigt oder wer in Werken oder Projekten von Ordensgemeinschaften führend mitarbeitet. Das können Einzelpersonen, Personengruppen oder Einrichtungen in den Ordensgemeinschaften oder im öffentlichen Bereich sein. Die Art des Engagements spielt keine Rolle, sie kann sozialer, journalistischer, künstlerischer oder wirtschaftlicher Natur sein.

Wie erfolgt die Auswahl der Preisträger?

Bis 30. September 2016 können Ordensleute, Ordensgemeinschaften oder Personen und Gruppen oder öffentliche Einrichtungen beim Vorstand der Superiorenkonferenz und der Leitung der Vereinigung der Frauenorden Österreichs Vorschläge zur Zuerkennung des Preises einreichen. Eine Jury, bestehend aus je drei Mitgliedern von Ordensgemeinschaften und öffentlichen Einrichtungen, wird aus den vorgeschlagenen Personen, Personengruppen oder Einrichtungen die beiden Preisträger ermitteln.

Wann erfolgt die Verleihung und Übergabe des Preises?

Der Preis wird zum dritten Mal gemeinsam durch die Superiorenkonferenz der Männerorden und die Vereinigung von Frauenorden beim Österreichischen Ordenstag am 22. November 2016 verliehen.

Bewerbungen an:
Büro der Ordensgemeinschaften Österreich
Kennwort: Preis der Orden
1010 Wien, Freyung 6/1/2/3
Email: sekretariat@ordensgemeinschaften.at

Diese Information mit druckfähigem Foto auf ordensgemeinschaften.at:
http://www.ots.at/redirect/preis-der-orden-2016

Rückfragen & Kontakt:

Ordensgemeinschaften Österreich
Mag. Ferdinand Kaineder, Mediensprecher
+43/699/1503 2847
ferdinand.kaineder@ordensgemeinschaften.at
www.ordensgemeinschaften.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGO0001