FP-Seidl/Frühmesser: Viele Probleme im Wiener Gesundheitssystem sind hausgemacht

Die Gefahr unzureichender medizinischer Versorgung für Wiener Patienten steigt von Tag zu Tag

Wien (OTS) - Die gestrige aktuelle Stunde zum Thema des Wiener Gesundheitssystems hat viele Baustellen im Wiener Gesundheitswesen sichtbar gemacht, die oftmals hausgemacht sind. „Themen wie überlange Wartezeiten in Ambulanzen sowie auf OP-Termine, Gangbetten oder auch die Dauerthemen KH Nord und Ärztemangel in vielen Bereichen werden immer brennender“, analysiert der Wiener FPÖ-Gesundheitssprecher Wolfgang Seidl.

LAbg. Lisa Frühmesser dazu: „Es ist nun unbedingt notwendig, dass es bald einen ‚Runden Tisch‘ mit allen im Gemeinderat vertretenen Parteien sowie der zuständigen SP-Stadträtin Sonja Wehsely zu diesen Themen gibt. Denn die Probleme im Wiener Gesundheitswesen werden von Tag zu Tag größer.“

„Wir Freiheitliche sehen eine wirkliche Gefahr für das Wiener Gesundheitssystem und damit eine Gefahr für alle Wiener Patienten, wenn sich nicht sofort einige dringend notwendige Änderungen ergeben“, so Seidl und Frühmesser unisono.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andi Hufnagl
Pressereferent
01/4000/81635
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004