Landtagspräsident Penz nahm Angelobung der Landesrechnungshof-Direktorin Edith Goldeband vor

„Einstimmigkeit der Wiederbestellung ist Anerkennung ihrer Arbeit“

St. Pölten (OTS/NLK) - Der Präsident des NÖ Landtages, Ing. Hans Penz, nahm heute, Donnerstag, die Angelobung der Direktorin des NÖ Landesrechnungshofes vor. Dr. Edith Goldeband, die seit dem Jahr 2010 diese Funktion bekleidet, war am 21. April 2016 durch den NÖ Landtag einstimmig für sechs weitere Jahre wiedergewählt worden.

Präsident Penz gratulierte Goldeband zu dem hohen Vertrauen, das ihr die Mitglieder des NÖ Landtages entgegenbringen: „Die Einstimmigkeit dieser Wiederbestellung ist Ausweis für Ihre Überparteilichkeit in der Amtsführung und Anerkennung Ihrer Arbeit für den Landtag gleichermaßen.“ Penz dankte auch dem „Team, das aus hoch qualifizierten, effektiv und sorgfältig arbeitenden Mitarbeitern besteht, die das Wohl des Ganzen im Auge haben und im Dialog mit den Geprüften konstruktiv nach Verbesserungen suchen“.

Für einen Landtag, der seine Kontrollaufgaben erfüllen wolle, sei der Rechnungshof unentbehrlich, so Penz: „Die Institution Rechnungshof gehört zu den tragenden Säulen unseres demokratischen Systems. Die Ergebnisse, die Erkenntnisse seiner Prüfungen gehören zu den wertvollsten Quellen und Ressourcen, um die staatlichen Aufgaben noch effizienter und noch besser erfüllen zu können.“

Für sie sei die heutige Angelobung „eine Auszeichnung und Verpflichtung zugleich“, betonte die Direktorin des Landesrechnungshofes. Sie bedankte sich auch bei ihrem Team für die hervorragende Arbeit.

Dr. Edith Goldeband wurde am 1. September 1960 geboren. Von 1979 bis 1984 absolvierte sie das Studium der Rechtswissenschaften in Graz. 1986 trat sie in den Rechnungshof ein, am 1. Mai 2006 wurde sie zur Leiterin der Sektion E im Rechnungshof bestellt, ab 1. September 2006 Sektion 5 (Personal, Parlamentarischer Verbindungsdienst, Bundes-, Landes- und Gemeindeverwaltung). Am 25. März 2010 wurde sie erstmals zur Landesrechnungshofdirektorin gewählt, diese Funktion übt sie seit dem 1. Juli 2010 aus.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
02742/9005-12172
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0004