Wohlmuth: Pensionistenverband fordert flächendeckenden Ausbau von betreutem Wohnen!

Bedarf an betreuten und betreubaren Wohnungen steigt – Bund, Länder, Städte und Gemeinden sind gefordert

Wien (OTS) - Der Pensionistenverband Österreichs (PVÖ), die größte und mitgliederstärkste Seniorenorganisation Österreichs fordert den flächendeckenden Ausbau des betreuten Wohnens in Österreich. „Der Bedarf an betreuten und betreubaren Wohnformen wird in Zukunft enorm ansteigen. Trends gehen davon aus, dass in den nächsten Jahren bis zu zehn Prozent der über-70-Jährigen in einer betreuten Wohnung leben! Dafür müssen jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden! Und zwar in ganz Österreich – flächendeckend und vor allem zu leistbaren Preisen“, betont Andreas Wohlmuth, Generalsekretär des Pensionistenverbandes Österreichs. ****

„Laut aktuellen Prognosen wird sich – bedingt durch die Demographie -die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Österreich bis 2050 auf 900.000 verdoppeln. Derzeit werden noch rund 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen zu Hause betreut. Durch sich verändernde Familienstrukturen wird der Bedarf an Alternativen zur Betreuung durch Angehörige aber immer größer“, so Wohlmuth.

„Besonders für Menschen mit geringerer Pflegebedürftigkeit, die aber nicht mehr alleine in ihren eigenen vier Wänden bleiben können und wollen, ist das betreute Wohnen häufig die bevorzugte und willkommene Alternative zu stationären Pflege-Einrichtungen. Durch betreutes Wohnen bewahren sich die älteren Menschen ihre Privatsphäre, das Gefühl eines eigenen Zu-Hauses, Selbstbestimmtheit und Unabhängigkeit, kombiniert mit der Sicherheit von Fürsorge, Hilfe und Unterstützung durch professionell ausgebildete Fachkräfte“, erklärt der PVÖ-Generalsekretär der abschließend unterstreicht: „Der Ausbau muss JETZT starten. Bund, Länder, Städte und Gemeinden tragen gemeinsam die Verantwortung, die Voraussetzungen dafür zu schaffen. Damit jede und jeder – unabhängig von Wohnort und Geldbörsel – selbstbestimmt und in Würde älter werden kann!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Mag. Susanne Ellmer-Vockenhuber, Bakk.
Tel.: 01/313 72 31
E-Mail: susanne.ellmer@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0002