ASFINAG: Ganz neu gestalteter Routenplaner geht rechtzeitig zum Start der Urlaubs-Reisewelle online!

Wien (OTS) - Der beliebte ASFINAG Routenplaner präsentiert sich vor dem Reisehöhepunkt des Jahres jetzt im neuen Design und noch benutzerfreundlicher. Der österreichweite adressgenaue Routenplaner informiert in Echtzeit zum Verkehrsgeschehen und berücksichtigt bei der Wegbeschreibung auf Wunsch sämtliche Verkehrsmittel: Egal ob man mit dem Auto, mit dem öffentlichen Verkehr, zu Fuß oder per Fahrrad unterwegs ist. Drei Jahre nach dem ersten Start steht die neue Info-Plattform ab sofort unter routenplaner.asfinag.at zur Verfügung.

„Für die Neugestaltung des Routenplaners und die benutzerfreundlichere Bedienung der Karte haben wir uns am Kunden-Feedback orientiert“, sagt Bernd Datler, Geschäftsführer der ASFINAG Maut Service GmbH, „die Info-Plattform wurde aktuell mit den neuesten Internettechnologien entwickelt. Egal über welches Gerät man zugreift, die Darstellung wird immer optimal angepasst.“ So gibt es auf großen Desktopbildschirmen eine Ansicht mit Karte und auf Smartphones eine kompakte Darstellung mit den nötigen Infos auf einen Blick. Zusätzlich sind nun alle Grafiken und Bedienelemente für das jeweilige Gerät angepasst.

Zwtl.: Besserer Überblick über das Verkehrsangebot

Darstellung und Design hat die ASFINAG komplett überarbeitet. „So werden die multimodalen – also sämtliche Verkehrsträger übergreifenden – Routenvorschläge nun übersichtlich nebeneinander dargestellt und man bekommt jeweils die kürzeste Fahrtzeit präsentiert. So ist ein schnelleres Vergleichen möglich“, weiß Bernd Datler. Dank der technologischen Neuerungen wird die Ladezeit des Routenplaners beachtlich verkürzt. Zusätzlich ist kein lästiges Nachladen der Seite für neue Anfragen mehr nötig.

Zwtl.: Neue Österreichkarte

Auch die Bedienung der Karte wurde auf Basis vieler User-Tests neu gestaltet und vereinfacht. Die drei wichtigsten Unterkategorien (Auto, Öffentlich, Fahrrad) sind sofort nach dem Aufrufen des Routenplaners wählbar, die interaktive Karte ist nicht überfrachtet und passt sich je nach Zoomstufe mit immer detaillierteren Inhalten an. Beispiel: Bei der Einstellung „Auto“ werden automatisch zuerst Autobahn-Webcams, dann Park & Ride Anlagen, oder ASFINAG Ratsplätze und Raststationen angezeigt. Bei der Einstellung „Öffentlich“ startet die Karte zunächst mit der Abbildung der wichtigsten Bahnhöfe Österreichs und zeigt in niedrigeren Zoomstufen lokale Haltestellen, etwa für Straßenbahnen oder Stadtbusse.

Neben der Desktopversion steht der Routenplaner auch allen Nutzern der ASFINAG APP Unterwegs zur Verfügung. Mehr Infos unter www.asfinag.at/app

Möglich macht dies alles die in Österreich einzigartige Kooperation zwischen Infrastruktur- sowie Verkehrsmittel-Betreibern und Verkehrsredaktionen, die ihre Daten bündeln. Jeder Partner kann diese Information dann wiederum in seinen Auskunftssystemen nutzen.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 (0) 664 60108 - 16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001