Ö3-Verkehrsprognose: Die erste Reisewelle zum Ferienbeginn

Sommerbaustellen, Staustrecken & der beste Weg zur Formel 1 nach Spielberg

Wien (OTS) - 446.673 Schüler/innen in Wien, Niederösterreich und im Burgenland starten am Freitag, den 1. Juli 2016 in die Sommerferien. Damit beginnt auch der Reiseverkehr. Am Freitag erwartet die Ö3-Verkehrsredaktion vor allem Stau auf den Stadtausfahrten – allen voran auf der Südosttangente in Wien. Am Samstag, den 2. Juli gibt es dann einen ersten Vorgeschmack auf zahlreiche Reisewochenenden in diesem Sommer. Auf einigen Strecken besteht an allen Juli- und Augustwochenenden Staugefahr – besonders am 30. Juli, wenn Bayern und Baden-Württemberg in die Ferien starten.

Die wichtigsten Sommerbaustellen

Grundsätzlich sind fast alle Sommerbaustellen im Autobahn- und Schnellstraßennetz so eingerichtet, dass zumindest tagsüber pro Fahrtrichtung zwei oder sogar drei Spuren befahrbar bleiben. Teilweise sind die Fahrstreifen verengt, daher können sich an starken Reisetagen bei Unfällen oder Fahrzeugpannen rasch lange Staus bilden. Die heiklen Gegenverkehrsbereiche sind:
- A1, Westautobahn, im Bereich Tunnel Liefering
- A4, Ostautobahn, zwischen Weiden-Gols und Nickelsdorf
- A8, Innkreisautobahn, zwischen Haag und Ried im Innkreis
- A10, Tauernautobahn, zwischen dem Knoten Pongau und der Raststation Eben
- A23, Südosttangente, zwischen Stadlau und Hirschstetten (ab 10.Juli)
- A21, Wiener Außenringautobahn, bei Heiligenkreuz
- S6, Semmering-Schnellstraße, zwischen Mürzzuschlag und Langenwang - S6, Semmering-Schnellstraße, zwischen Leoben-Ost und Leoben-West

Klassische Staustrecken wegen Überlastung

  • A9, Pyhrnautobahn, Richtung Slowenien: Durch die Tunnelkette Klaus und den Gleinalmtunnel kann der Reiseverkehr nur einspurig im Gegenverkehr geführt werden. Sie werden auch bei kleineren Pannen oder Unfällen aus Sicherheitsgründen sofort gesperrt und sind daher potentielle Staubereiche an Reisetagen. Auf der Ausweichstrecke für die Tunnelkette Klaus, der B138 Pyhrnpassstraße, wird der Verkehr wegen Bauarbeiten zwischen Klaus und St. Pankraz wechselweise angehalten. Sollte die A9 gesperrt sein, drohen hier sehr rasch kilometerlange Staus und stundenlange Wartezeiten.
  • A10, Tauernautobahn, Richtung Villach, vor der Einmündung in die Südautobahn am Knoten Villach;
  • A11, Karawankenautobahn, Richtung Slowenien, vor dem Karawankentunnel: Hier ist das Nadelöhr auf der Strecke von Deutschland nach Slowenien. Der Tunnel ist einspurig, an den Hauptreisewochenenden ist die Blockabfertigung hier unvermeidlich. Letzten Sommer gab es Staus, die bis zu 15 Kilometer lang waren.
  • A13, Brennerautobahn, in beiden Richtungen, vor der Mautstelle Schönberg (Tirol) und vor der Mautstelle Sterzing (Südtirol);
  • B179, Fernpass-Straße, zwischen Reutte und Nassereith, in beiden Richtungen: Die einspurige B179 ist eine Hauptreisestrecke für deutsche und niederländische Urlauber/innen aus dem Raum Ulm/Kempten Richtung Inntal und Brenner. An Reise-Samstagen ist sie rasch überlastet. Vor dem Grenztunnel Füssen und dem Lermoosertunnel wird der Verkehr dann blockweise abgefertigt.

Grenzwartezeiten

Die Ö3-Verkehrsredaktion beobachtet an den Grenzübergängen Kufstein/Kiefersfelden (A12/A93) und Salzburg/Walserberg (A1/A8) eine Erleichterung bei der Ausreise nach Deutschland. Hier sind neue Grenzkontrollstellen im Einsatz, es wird jetzt auf zwei Fahrspuren kontrolliert bzw. nur mehr sporadisch und stichprobenartig. Bei der Einreise nach Österreich können trotzdem lange Wartezeiten entstehen – und zwar an den Autobahngrenzübergängen Nickelsdorf (A4) und Spielfeld (A9).

U4 Sperre in Wien

Die Modernisierungsarbeiten auf der Wiener U-Bahnlinie U4 gehen in die nächste Runde. Die Station Hietzing wird ab Samstag, den 2. Juli gesperrt. Die U4 fährt dann nur mehr zwischen Schönbrunn und Heiligenstadt. Die Straßenbahnlinien 49, 52 und 58, die S-Bahnen S45, S50 und S80 und Regionalzüge stehen weiterhin als wichtige Ersatzlinien zur Verfügung. Zusätzlich werden die Buslinien 56A und 56B bis nach Schönbrunn verlängert – so kann man weiterhin vom Bus direkt in die U4 umsteigen. Pünktlich zu Schulbeginn am Montag, den 5. September wird die U4 wieder durchgehend zwischen Hütteldorf und Heiligenstadt unterwegs sein.

Österreich-Radrundfahrt: Start in Innsbruck

Am Samstag, den 2. Juli fällt um 11.00 Uhr vor dem Landestheater in Innsbruck der Startschuss zur Österreich-Radrundfahrt. Die Strecke führt über die B171, die Tiroler Straße, nach Schwaz, weiter nach Wörgl und Kramsach. Über Landesstraßen geht es nach Mariastein und nach Kufstein. Von dort wird über die B175 und die B172 nach Kössen geradelt. Über Erpfendorf, die B178 und Lofer geht es über das Kleine Deutsche Eck und Bad Reichenhall Richtung Salzburg. Nach 186,2 Kilometern ist der Rudolfskai in der Stadt Salzburg (voraussichtlich um 15.10 Uhr) das Etappenziel. Entlang der Strecke wird der Verkehr immer wieder angehalten.

Bombenentschärfung in Südtirol

Am Sonntag, den 3. Juli werden in der Gemeinde Freienfeld in Südtirol Fliegerbomben entschärft. Das wirkt sich auf die umliegenden Straßen aus. Gesperrt sind:
- die Brennerautobahn (A22) zwischen Brixen und Sterzing (7.00-12.00 Uhr)
- die Brenner Staatsstraße zwischen Mittewald und Sterzing (7.45-12.00 Uhr)
- die Penserjoch Straße, zwischen der Passhöhe und Sterzing (7.45-12.00 Uhr)
- Auch die Bahnstrecke zwischen Franzenfeste und Sterzing ist unterbrochen (7.30-12.00 Uhr).

Der große Preis von Österreich: Der beste Weg zur Formel 1 nach Spielberg

Von Freitag, den 1. Juli bis Sonntag, den 3. Juli machen die Formel-1-Boliden auf dem Red Bull Ring in Spielberg Station. Die Ö3-Verkehrsredaktion liefert am Wochenende zuverlässig einen Überblick über die aktuellsten Verkehrsinformationen rund um Spielberg und die besten Ausweichtipps im schnellsten Verkehrsservice Österreichs. Da sich das Verkehrskonzept im letzten Jahr bestens bewährt hat, gibt es nur geringfügige Änderungen gegenüber dem Vorjahr. Damit die An- und Abreise auch diesmal gut funktioniert, hier die wichtigsten Tipps der Ö3-Verkehrsredaktion:

Anreise mit dem Auto

Zum Red Bull Ring in Spielberg gelangt man über die S36, die Murtal Schnellstraße – vom Knoten St. Michael kommend mit Abfahrtsmöglichkeiten in Knittelfeld-West und Zeltweg-Ost/Red Bull Ring, von Klagenfurt kommend über die Abfahrt Zeltweg-West. Abhängig von der Farbe des F1-Tickets werden die Besucher/innen zu den nächstgelegenen Parkplätzen geleitet. Auf der S36 sowie entlang der Landstraßen gibt es ein Verkehrsleitsystem, an dem man sich orientieren kann.

Anreise mit der Bahn

Es gibt heuer zwar keine Sonderzüge zur Formel 1, doch werden verstärkt Schnell- und auch Nahverkehrszüge nach Knittelfeld geführt. Vom Bahnhof Knittelfeld fahren im 20-Minuten-Takt kostenlose Shuttlebusse zum Formel-1-Gelände in Spielberg und wieder retour.

Anreise mit dem Bus

Die Firma „Eventbus“ bietet speziell für den „großen Preis von Österreich“ Shuttlebusse aus ganz Österreich mit über 200 Zustiegsmöglichkeiten an. Und auch die Anreise mit dem Postbus ist möglich.

Anreise mit dem Fahrrad

Unter der Devise „Nimm’s Radl“ werden auch heuer allen Besucher/innen, die ihr eigenes Fahrrad mitbringen, zwei Park-&-Bike-Parkplätze – in Großlobming (7,3 km entfernt) bzw. Weißkirchen (9,7 km entfernt) – zur Verfügung gestellt. Von dort aus kann man bequem und staufrei zur Rennstrecke radeln. Die Radwege sind eigens beschildert. Der Radabstellplatz befindet sich direkt vor dem Eingang zum Red Bull Ring. Die Anreise nach Großlobming erfolgt via S36, der Murtal Schnellstraße, von St. Michael kommend bei der Abfahrt St. Lorenzen. Die Anreise nach Weißkirchen erfolgt von Klagenfurt kommend via B78 direkt nach Weißkirchen, oder via B317 über Judenburg nach Weißkirchen.

An- und Abreise zum/vom Campingplatz

Die Campingplätze befinden sich nur wenige Gehminuten vom Red Bull Ring entfernt. Die Zuleitung zu den Plätzen erfolgt nach einem Leitsystem mit Farben: Für die Campingplätze „Pink“, „Grün“, „Lila“ und „Gelb“ ist die Abfahrt Knittelfeld-West ideal. Wer „Blau“ oder „Rot“ hat, sollte bei Zeltweg-West abfahren. Die Zufahrt ist Mittwoch, Donnerstag und Freitag ganztags möglich. Die Abreise am Sonntag, den 3. Juli erfolgt dann gestaffelt und ist für die Camper erst ab 20.00 Uhr möglich.

Der große Preis von Österreich im Hitradio Ö3

Aktuelle Sport-Berichterstattung, Society-News und Ö3-Konzerte am Open-Air-Gelände! Ö3-Sportreporter Gerhard Prohaska und Ö3-Redakteur Johann Puntigam sind vor Ort und berichten live vom Formel-1-Wochenende. Am Freitag, den 1. Juli sorgen die Ö3-Konzerte von Nena (17.45 Uhr) und Wanda (19.25 Uhr) für Stimmung in Spielberg. Und am Samstag, den 2. Juli werden die Ö3-Konzerte von Rea Garvey (18.40 Uhr) und Amy McDonald (19.45 Uhr) über die Bühne gehen. Die vier Topacts werden den Motorsportfans mit ihren Hits ordentlich einheizen. Die Formel 1-Tickets gelten am Grand-Prix-Wochenende als Eintrittskarte für die Ö3-Konzerte. Rund 25.000 Besucher haben pro Tag die Chance auf einen Platz vor der Bühne, ganz unter dem Motto „First come – first served“.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
Tel.: 01/36069/19121
claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002