Wehsely: Reform der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege wichtig und notwendig

GuKG Novelle bringt wichtige Verbesserungen für MitarbeiterInnen in der Pflege

Wien (OTS) - "Für Wien war eine rasche Umsetzung der GuKG Novelle von Anfang an zentral. Die Reform der Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege ist wichtig und notwendig", begrüßt die Wiener Stadträtin Sonja Wehsely den heutigen Beschluss im Gesundheitsausschuss. "Mit dieser Novelle sichern wir eine hohe Ausbildungsqualität, die nicht nur den MitarbeiterInnen in der Pflege, sondern natürlich auch den PatientInnen zu Gute kommt."

Mit der Novelle werden die Tätigkeiten der MitarbeiterInnen neu geordnet und die Kernkompetenzen gestärkt werden, bzw. dass das System durchlässiger. Die Reform bringt eine Aufwertung des gehobene Dienstes durch die Akademisierung und erweitere Kompetenzen, die Schaffung der Pflegefachassistenz, die den gehobenen Dienst entlasten wird und gemeinsam mit der Pflegeassistenz werden alle drei Berufsgruppen durch die GuKG Novelle um die hauswirtschaftlichen Tätigkeiten bereinigt.

"Die MitarbeiterInnen in der Pflege nehmen im Gesundheitsbereich einen besonderen Stellenwert ein. Sie sind wichtige PartnerInnen für das Funktionieren des Gesamtsystems. Mit der GuKG Novelle erhalten die MitarbeiterInnen innerhalb des Systems mehr Möglichkeiten und Chancen", so Wehsely abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Ebhart-Kubicek
Mediensprecherin
Stadträtin Mag.a Sonja Wehsely
Rathaus, A - 1082 Wien
Tel.: +43 1 4000 81238
E-Mail: katharina.ebhart-kubicek@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0025