Hilfswerk begrüßt Novelle zum Gesundheits- und Krankenpflegegesetz (GuKG)

Präsident Othmar Karas: „Die Pflegeberufe werden aufgewertet und mehr Klarheit geschaffen!“

Wien (OTS) - Hilfswerk-Präsident Othmar Karas begrüßt die Novelle des Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes (GuKG), die heute im Parlament beschlossen werden soll.

„Unsere langjährige Forderung nach einer Aufwertung der Pflegeberufe auf den international üblichen Standard wurde endlich erfüllt und auch für mehr Klarheit für die Berufsgruppen gesorgt“, kommentiert Karas, der aber darauf hinweist, dass es noch wichtige offene Punkte gibt, die in der GuKG-Novelle noch nicht berücksichtigt wurden. „Speziell für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen bedarf es noch einiger Nachbesserungen“, fordert Karas. „Außerdem ist die Gestaltung der Ausbildung unklar. Da muss es eine bessere Einbindung ins Regelbildungswesen geben!“, so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Hilfswerk Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Mag. Harald Blümel
01 / 40442 - 12, Mobil: 0676 / 8787 60203
harald.bluemel@hilfswerk.at
www.hilfswerk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HLW0001