TKG und ÖTH verurteilen den abscheulichen Terror in Istanbul scharf

Terrorismus ist eine internationale, kannibalistisch sich vermehrende Pest, wovon jedes Land betroffen sein kann. Niemand kann sagen: "Es geht mich nichts an."

Wien (OTS) - Der Obmann der "Türkischen Kulturgemeinde in Österreich (TKG)" Birol Kilic und der Präsident des "Österreichisch-Türkischen Handelsverbands (ÖTH)" Ali Yavuz Kuscu haben den abscheulichen Anschlag in Istanbul scharf verurteilt und sind in tiefster Trauer und bekunden hiermit ihr herzlichstes Beileid mit den Familien der Opfer in der Türkei.

"Terrorismus ist eine internationale, kannibalistisch sich vermehrende Pest, wovon jedes Land betroffen sein kann. Niemand kann sagen: Es geht uns nichts an. Kannibalistisch deswegen, weil dieser Terror auch diejenigen treffen wird, die hier im In- und Ausland diesen Terror als Brandstifter vorbereiten, unterstützen und dann als Feuerlöscher auftreten. Man kann diesen Terror nicht auf einen Namen oder eine Richtung reduzieren, weil dieser Terror mehrere Mütter und Väter hat. Wir sollten hier alle Politiker in der Regierung und Opposition und alle Verantwortlichen in der Türkei aufrufen, sich gegenseitig nicht zu unterdrücken, sondern gemeinsam eine Versöhnungsebene zu finden, damit diese Terrorsümpfe in der Türkei überhaupt diagnostiziert und auch effektiv getrocknet werden können. Wer einen Sumpf trockenlegen will, darf nicht die Frösche fragen und die Türkei muss wieder zu dem außen- und innenpolitisch säkularen demokratischen Atatürk-Prinzip 'Frieden zu Hause, Frieden in der Welt' zurückkehren", sagte der Obmann der TKG Birol Kilic.

"Hinter diesem Terror in Istanbul stecken mehrere Kräfte im In- und Ausland, die aus einem Stellvertreterkrieg stammen. Dieser Terroranschg am Istanbuler Flughafen ist ein abscheulicher Terror gegen die Menschheit. Die Türkei muss im Inland sofort zu einer politisch und rechtsstaatlich friedlichen Atmosphäre zurückkehren. Die Türkei sollte wieder stark an den säkularen und rechtsstaatlichen Prinzipien der Demokratischen Republik unbedingt festhalten und mit allen Mittel für diese Werte kämpfen", sagte der Präsident des Österreich-Türkischen Handelsverbands.

Rückfragen & Kontakt:

Türkische KULTURgemeinde in Österreich
m.gunes@turkischegemeinde.at
www.turkischegemeinde.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VNW0001