Kärnten Magazin - BZÖ-Trodt-Limpl: Unverschämte Selbstvermarktungsmaschinerie nur noch peinlich

SPÖ und Grüne verkennen die Realität

Klagenfurt (OTS) - „Ob eingestellte Schulbusse in ländlichen Regionen, eine noch nie dagewesene Hetzjagd gegen die Kärntner Wirtschaft mittels grünem Mobilitätsmasterplan, Versäumnisse bei der Ausweisung von Natura 2000 Gebieten, eine Rekordverschuldung Kärntens, Stillstand in dem vom HCB gebeutelten Görtschitztal und bei Windparkprojekten, zudem keinerlei Bestrebungen zur Umsetzung einer notwendigen Verwaltungsreform. Dies sind nur einige Punkte einer jetzt schon beträchtlichen Fiasko-Liste, die kein Ende nehmen will und wird. Stattdessen setzt man wieder alle Kraft und Energie in die Erstellung einer Jubelbroschüre. Noch nie hat eine Regierung so fernab der Realität gelebt wie diese“, zeigt sich BZÖ-Landesobfrau LAbg. Mag. Johanna Trodt-Limpl über die wiederkehrende Belästigung des Regierungsteams gegenüber den Menschen empört.

„Die Berichterstattungen der heimischen Tagesmedien sind umfangreich und korrekt. Daher kann die Bevölkerung wohl getrost auf weitere Aufdringlichkeiten verzichten. Es ist auch eine Kunst, sich heute auf 23 Seiten zu glorifizieren, obwohl man am Montag erst eine versteckte Kürzung des Heizkostenzuschusses beschlossen hat“, schließt Trodt-Limpl.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten
9020 Klagenfurt
0463 501246

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KBZ0001