Juraczka: Hernalser Bevölkerung massiv verärgert über geplante Überlappungszonen beim Parkpickerl

Es ist nun Aufgabe der Hernalser Bezirkspolitik entsprechende Adaptierungen vorzunehmen

Wien (OTS) - Bei diversen Anrainerveranstaltungen in Hernals gab es großen Unmut über die angedachten Überlappungszonen zu Währing, wo bekanntlich ab September die Parkraumbewirtschaftung eingeführt werden soll. „In der heutigen Fragestunde des Wiener Gemeinderates hat Verkehrsstadträtin Vassilakou nun klar verlautbart, dass zwar die Experten der zuständigen Magistratsabteilung diese Zonen ausarbeiten und Vorschläge unterbreiten, es jedoch in der Kompetenz in des Bezirkes liege diese zu übernehmen, aber auch zu verändern oder anders zu gestalten“, so ÖVP Wien Klubobmann Manfred Juraczka.

„Nach den Aussagen Vassilakous ist nun klar, dass es die Aufgabe der Hernalser Bezirkspolitik ist, allen voran Bezirksvorsteherin Pfeffer, auf die Anliegen der Bevölkerung einzugehen und die entsprechenden Adaptierungen vorzunehmen“, so Juraczka weiter und abschließend:
„Angesichts der massiven Bedenken der betroffenen Anrainer in Hernals muss die Bezirkspolitik nun handeln. Die Hernalser Bezirksbevölkerung darf nicht ein weiteres Mal durch eine chaotische Verkehrspolitik beeinträchtigt werden.“

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001