Währing: Letzter Tag der Schau „Die Liebe der Natur“

Wien (OTS/RK) - Die Anfang Juni gestartete Gemälde-Ausstellung im Bezirksmuseum Währing (18., Währinger Straße 124) geht nun zu Ende:
Nur mehr am Donnerstag, 30. Juni, sind die interessanten Arbeiten der bulgarischen Malerin Lili Grigorova zu besichtigen. Die Bilder-Schau mit dem Titel „Die Liebe der Natur“ ist an dem Tag von 18.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Der Zutritt ist kostenlos. Auskünfte: Telefon 4000/18 127 (Museumsleiterin Doris Weis) bzw. E-Mail bm1180@bezirksmuseum.at.

Die 1949 geborene Künstlerin beherrscht verschiedene Maltechniken (Öl, Acryl, Kreide, u.a.) und zeigt in der Ausstellung anziehende Aquarelle. „Die bunte, lebendige und immer wieder aufwachende und sich erneuernde Natur“ steht im Zentrum der Arbeiten. Ursprünglich betätigte sich Lili Grigorova als Mode-Designerin. Mit dem Beginn der 90er-Jahre wandte sich die Kreative verstärkt der Malkunst zu. Zum Grund für das malerische Wirken sagt Grigorova: „Unser Dasein ist ein Geschenk Gottes, ein Geschenk der Natur, das wir annehmen und wiedergeben sollen“. Wer ein Bild von Grigorova kaufen möchte, kann sich mit der Tochter der Malerin, Greta Golzar, per E-Mail in Verbindung setzen: office@grandak.com.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Währing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004