Wohlmuth: Pflegende Angehörige entlasten und unterstützen

Pensionistenverband begrüßt Urlaubs-Pilotprojekt für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige

Wien (OTS) - Der Pensionistenverband Österreichs begrüßt das neue, von der Caritas initiierte Urlaubsangebot für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. „Für Menschen mit Pflegebedarf ist das Wort ‚Urlaub‘ häufig bloß noch eine Erinnerung an frühere Zeiten. Ebenso geht es vielen Personen, die einen Angehörigen pflegen und betreuen. Ein Hotelangebot in barrierefreien Zimmern mit einer ausgebildeten Hauskrankenpflegerin ermöglicht dem Pflegebedürftigen endlich wieder einen Tapetenwechsel. Und pflegende Angehörige haben die Möglichkeit, endlich etwas Zeit für sich zu haben und Energie für ihre kräfteraubende Aufgabe zu tanken, während sich die Hauskrankenpflege im Hotel um den Pflegebedürftigen kümmert! Ein neues Projekt, das hoffentlich gut angenommen wird! Denn es muss unser aller Ziel sein, Pflegebedürftigen und pflegenden Angehörigen die größtmögliche Lebensqualität zu ermöglichen“, betont Andreas Wohlmuth, Generalsekretär des Pensionistenverbandes Österreichs (PVÖ). ****

„Laut aktueller Prognosen wird sich – bedingt durch die Demographie - die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Österreich bis 2050 auf 900.000 verdoppeln. Aktuell werden in etwa 80 Prozent der pflegebedürftigen Menschen in Österreich zu Hause durch Angehörige betreut. Diese Personen, diese ‚Helden des Alltags‘, die sich so aufopfernd um pflegebedürftige Familienmitglieder kümmern, müssen bestmöglich unterstützt werden“, so Wohlmuth. Der Pensionistenverband fordert daher noch weitere Verbesserungen für pflegende Angehörige durch:

+ Rechtsanspruch auf Pflegekarenz und Pflegeteilzeit
+ Aus- und Weiterbildungsangebote
+ psychologische Beratung und Betreuung
+ Förderung und Qualifizierung ehrenamtlicher HelferInnen
+ verstärkten, flächendeckenden Ausbau von „Betreutem Wohnen“, der stationären und mobilen Dienste, der Tagesbetreuungseinrichtungen, der Nacht- und Wochenendpflegeangebote (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pensionistenverband Österreichs
Mag. Susanne Ellmer-Vockenhuber, Bakk.
Tel.: 01/313 72 31
E-Mail: susanne.ellmer@pvoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVO0001