JUNOS: Raus mit der Zentralmatura aus den Hinterzimmern – volle Transparenz und Mitbestimmung jetzt!

Douglas Hoyos: „Die Schulergebnisse bei der Zentralmatura müssen öffentlich gemacht werden“

Wien (OTS) - Das Bildungsministerium stellt die Ergebnisse der Zentralmatura nur gesammelt zur Verfügung. Douglas Hoyos, Vorsitzender der Jungen liberalen NEOS, fordert, dass die Daten öffentlich zugänglich gemacht werden: „Wir fordern volle Transparenz bei den Ergebnissen der einzelnen Schulen.“ Im Hinblick auf die Ergebnisse in den Ländern liegt die Vermutung nahe, dass es auch zwischen den einzelnen Schulen große Unterschiede gibt, was die Ergebnisse und auch die Qualität der Vorbereitung durch die Lehrer betrifft. Hoyos: „Die Schüler haben ein Recht zu erfahren, ob an ihren Schulen etwas falsch läuft. Nur mit dieser Grundlage kann man gemeinsam dafür sorgen, dass es in Zukunft besser läuft.“

Auch die massiven Unterschiede in den einzelnen Bundesländern lassen bei Hoyos die Alarmglocken läuten: „Wenn in der Mathematik-Matura in Oberösterreich 13 Prozent der Schülerinnen und Schüler einen Fünfer haben, aber in Vorarlberg 33 Prozent, dann ist der Wurm drinnen. Bildungschancen dürfen nicht davon abhängen, in welchem Bundesland man zur Schule geht.“ JUNOS fordert daher, dass die Ergebnisse der Schulen öffentlich zugänglich gemacht werden. „Nur wenn wir die alle Fakten kennen, können wir gemeinsam daran arbeiten, die schwächeren Schulen zu verbessern. Schülervertreter müssen hier für einen nationalen ‚Aktionsplan Bildung‘ eingebunden werden“, so Hoyos weiter. Außerdem müssen an den einzelnen Schulen die Schüler Zugang zu den Ergebnissen der Klassen bekommen. „Schüler, Eltern und Lehrer sollen gemeinsam die Probleme identifizieren und demnach handeln dürfen. Die Ministerin will aber mit der Schulaufsicht im Hinterzimmer an den ihr bekannten ‚Problemschulen‘ arbeiten. Diese Geheimdiplomatie hat an der Schule nichts verloren. Die Schülerinnen und Schüler müssen eingebunden werden. Nur durch volle Transparenz kann Mitbestimmung auch stattfinden“, schließt Hoyos.

Rückfragen & Kontakt:

JUNOS - Junge liberale NEOS
Andreas Schwarzenbrunner
stellv. Vorsitzender Presse & Kommunikation
+436769690956
andreas.schwarzenbrunner@junos.at
www.junos.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | JLN0001