VP-Kugler: Rechnungsabschluss 2015 – ÖVP fordert ein familienfreundliches Wien

Auf die Bedürfnisse der Familien wird in Wien zu wenig eingegangen – Familien müssen gestärkt werden

Wien (OTS) - „Es braucht endlich eine Familienverträglichkeitsprüfung für das Handeln der Stadt, damit die Bedürfnisse der Familien Gestaltungsprinzip der relevanten Politikbereiche werden. Wir fordern endlich ein familienfreundliches Wien“, so ÖVP Wien Gemeinderätin Gudrun Kugler in der heutigen Debatte zum Rechnungsabschluss.

Eine aktuelle repräsentative Umfrage besagt, dass die Österreicher sich mehr Kinder wünschen würden. Damit sich Menschen aber für mehr Kinder entscheiden, erwarten sie mehr Verständnis für Familien in unserer Gesellschaft, höhere Akzeptanz für Mütter am Arbeitsplatz, bessere Vereinbarkeit von Arbeit und Familie, höhere Familienbeihilfe und ein höheres Familieneinkommen.

Familie zu fördern ist ein Schlüssel

„Daher braucht es auch in Wien endlich konkrete Maßnahmen um den Familien das Leben zu erleichtern. Im Bereich Leistbarkeit des Lebens muss die Gebührenstruktur der Stadt auf Familienfreundlichkeit überprüft werden. Wahlfreiheit für Familien muss heißen, dass die Kinderbetreuung in der Familie gegenüber der institutionellen Kinderbetreuung nicht schlechter gestellt werden darf. In Wien heißt das auch, Tageseltern in ausreichender Anzahl mit entsprechender Qualität auszubilden und sich um die sozialrechtliche Absicherung zu kümmern. Zudem muss eine ausreichende Versorgung in Wien mit Kinderärzten sichergestellt werden. Auch einen Familienpass mit Vergünstigungen gibt es in Wien nicht. Und in den Freizeiteinrichtungen der Stadt Wien erlauben Familienkarten meist nur die Mitnahme von einem Kind. Hier herrscht also noch großer Nachholbedarf“, so Kugler weiter.

„Die Familie ist der erste Ort für Sozialisation und Erziehung. In der Familie werden Individualität, Gemeinsinn und Werthaltungen vermittelt. Von diesen Voraussetzungen leben Gesellschaft und Demokratie. In der derzeitigen Stadtregierung kommen die Bedürfnisse der Familien viel zu wenig vor. Hier braucht es dringend ein Umdenken, nicht zuletzt weil glückliche Familien für die Lösung vieler Zukunftsfragen unerlässlich sind“, so Kugler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003