„WELTjournal“ am 29. Juni: „Brexit – Die Angst vor dem Domino-Effekt“

Danach im „WELTjournal +“: „Null Euro – Großbritanniens Tagelöhner“

Wien (OTS) - Nach dem Brexit-Votum der Briten fühlen sich Euro-Skeptiker auch in anderen EU-Ländern im Aufwind:
Nationalistische, antieuropäische Politiker in Frankreich, Dänemark, den Niederlanden, Ungarn, Polen und Tschechien machen sich die Anti-EU-Stimmung zunutze und fordern ebenfalls ein Referendum. Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt dazu am Mittwoch, dem 29. Juni 2016, um 22.25 Uhr in ORF 2 die Reportage „Brexit – Die Angst vor dem Domino-Effekt“.

Um 23.00 Uhr folgt die „WELTjournal +“-Dokumentation „Null Euro – Großbritanniens Tagelöhner“: Während sich die Unternehmen dank der „Null-Euro-Verträge“ viel Geld sparen, wächst in Großbritannien die Zahl der Working Poor, der Menschen, die trotz Arbeit arm sind und keine Zukunftsperspektive haben – mit unabsehbaren Konsequenzen für Gesellschaft und Staat.

WELTjournal: „Brexit – Die Angst vor dem Domino-Effekt“

„WELTjournal“-Reporterin Beate Haselmayer geht der Frage nach, ob dem Brexit bald ein Czexit, ein Austrittsreferendum Tschechiens, folgen könnte. Laut Umfragen haben mehr als die Hälfte der Tschechen kein Vertrauen in die EU. Der tschechische EU-Abgeordnete Petr Mach hat bereits ein Handbuch mit dem Titel „Wie man aus der EU austritt“ vorbereitet. „WELTjournal“-Reporter Patrick Hafner berichtet aus den Niederlanden, wo der Rechtspopulist Geert Wilders bereits getwittert hat: „Bye-bye Brüssel, die Niederlande werden die Nächsten sein.“ Die Mehrheit der Niederländer wünscht sich laut Umfragen ebenfalls ein Austrittsreferendum. Anders die Stimmung in Spanien: Dort gibt es kaum antieuropäische Tendenzen. „WELTjournal“-Reporter Alexander Steinbach berichtet von der spanischen Südgrenze zum britischen Gibraltar, wo sich im Kleinen zeigt, welche Folgen der Brexit hat. Tausende Spanier fürchten, dass sie bald nicht mehr nach Gibraltar zur Arbeit pendeln können, der Handel mit Europa wird drastisch eingeschränkt.

WELTjournal +: „Null Euro – Großbritanniens Tagelöhner“

Wie sich der Brexit auf die britische Wirtschaft und den Finanzplatz London auswirken wird, ist noch nicht absehbar. Zurzeit hat Großbritannien eine vergleichsweise hohe Beschäftigungsquote, allerdings zu Bedingungen, die an ein modernes Tagelöhnertum erinnern. Mehr als fünf Millionen Briten arbeiten unter sogenannten „Null-Euro-Verträgen“, die ausschließlich auf die Interessen der Unternehmen zugeschnitten sind. Die Mitarbeiter werden nur bezahlt, wenn sie tatsächlich im Einsatz sind, müssen aber ständig abrufbereit sein und dürfen per Vertrag auch keiner anderen Beschäftigung nachgehen. Das „WELTjournal +“ zeigt, wie schwierig das Leben unter solchen Bedingungen ist: Ein Leben in der Warteschleife mit ständigen Existenzängsten.

Beide Sendungen sind auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) – vorbehaltlich vorhandener Online-Lizenzrechte – als Live-Stream sowie nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III sowie ORF SPORT + – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007