ÖAMTC: Anreisetipps zur Formel 1 in Spielberg

Pannenhilfe verstärkt im Einsatz

Wien (OTS) - Der Formel 1 Grand Prix steht in den Startlöchern: Von 1. bis 3. Juli wird der Red Bull Ring zum Mittelpunkt des Motorsports. Aufgrund der enormen Besucherzahlen muss trotz bewährter Verkehrsleitsysteme laut ÖAMTC mit Stau gerechnet werden. Der Club informiert über die Verkehrslage und steht mit verstärkter Pannenhilfe vor Ort bereit, um defekte Fahrzeuge rasch flott zu machen.

Zufahrtssystem zu den Parkplätzen

Der Red Bull Ring liegt in unmittelbarer Nähe zu den Abfahrten der Murtal Schnellstraße (S36) Knittelfeld West, Zeltweg Ost und Zeltweg West. Entlang der S36 sind Hinweistafeln aufgestellt, die entsprechend der Formel 1 – Ticketfarben (gelb, grün und blau) zu den jeweiligen Parkplätzen führen. Rund um den Ring stehen mehr als 24.000 Pkw – Stellplätze zur Verfügung. Der Großteil der Parkplätze befindet sich zwischen der Murtal Schnellstraße und der Triester Straße (L518). Auch die Exekutive ist vor Ort und hilft Besuchern bei Bedarf.

Im Rahmen des Motorsportspektakels ist die Spielbergerstraße (L503) für Einsatzfahrzeuge reserviert und daher für den Individualverkehr gesperrt.

Staus rund um den Knoten St. Michael und auf der S36

Mit besonders hohem Verkehrsaufkommen ist am Donnerstag sowie am Sonntag zu rechnen. Bei der Anreise zum Formel 1 – Event rät der Club, so früh wie möglich loszufahren.

Nicht nur auf der L518 und den Zufahrten zu den Parkplätzen wird es eng. Bereits auf der S36 muss man mit Verzögerungen rechnen. Ebenso wird es rund um den Knoten St. Michael auf der Pyhrn Autobahn stauen.

Der ÖAMTC rät Verkehrsteilnehmern, die nicht nach Spielberg fahren, das Murtal und die A9 beim Knoten St. Michael weiträumig zu umfahren. Dies gilt auch für die Rückreise am Sonntag, da nach Veranstaltungsende erfahrungsgemäß lange Kolonnen aus Richtung Spielberg erwartet werden.

Verzögerungen vor Baustellenbereichen entlang der S6

Im Bereich der Anschlussstellen Leoben-West und Leoben-Ost wird der Verkehr in beiden Richtungen über die Gegenfahrbahn geführt. Zwischen Gloggnitz und Maria Schutz ist die S6 in beiden Richtungen nur einspurig befahrbar. Auch zwischen Mürzzuschlag-West und Langenwang steht für den Verkehr in beiden Richtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

Eine Großbaustelle auf der Murtal Schnellstraße im Bereich Knittelfeld-Ost und St. Lorenzen-Feistritz wird für das kommende Rennwochenende abgebaut.

Anreisemöglichkeiten ganz ohne Stau

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, um nach Spielberg zu gelangen. Von Wien, Graz und Linz wird jeweils ein Sonderzug zum Grand Prix inklusive Bustransfer vom Bahnhof Knittelfeld zur Verfügung stehen. Voraussetzung für den Erwerb eines Sonderzugtickets ist eine gültige Formel 1 – Eintrittskarte.

Zusätzlich zu den Sonderzügen wird auch der Verkehr der ÖBB – Regionalzüge verstärkt.

Eine attraktive Variante ist auch die Anreise per Bus. Neben den regulären Fahrplänen der Postbusse stehen zusätzlich Spielberg – Shuttlebusse mit über 200 Zustiegsmöglichkeiten aus ganz Österreich zur Verfügung.

Um lange Zufahrtszeiten zu den Parkplätzen zu meiden, können Besucher die letzten Kilometer mit dem Fahrrad zurücklegen. Hierfür sind in Weisskirchen (9,7 km entfernt) und G’schlössl Murtal (7,3 km entfernt) bei Großlobming Park & Ride Parkplätze eingerichtet. Gekennzeichnete Radwege führen anschließend direkt zum Red Bull Ring.

ÖAMTC vor Ort

Am Veranstaltungswochenende wird der ÖAMTC den Pannendienst verstärken und dafür sorgen, dass alle Besucher problemlos an- und abreisen können.

Die kostenlose ÖAMTC-App liefert alle Informationen zur aktuellen Verkehrslage, aber auch zu Tankstellen und Rastplätzen. Per Knopfdruck können Sie zudem die Pannenhilfe anfordern. Bitte geben Sie bei Anruf unter der Kurznummer 120 unbedingt ihre Parkplatznummer (Hinweistafeln an den Einfahrten zu den Stellflächen) bekannt.

Aktuelle Verkehrsinformationen, Wochenendprognosen, Staukalender und Hinweise auf Mobilitätsinformationen in der ÖAMTC-Smartphone-App finden Sie unter: https://www.oeamtc.at/verkehr

AVISO an die Redaktionen:
Eine Grafik mit den Zufahrten zu den Parkplätzen ist unter
http://www.oeamtc.at/media/download/2016.06.28/14670987030177.pdf
abrufbar. Grafik: ÖAMTC, Veröffentlichung honorarfrei.

(Schluss)
Kner/ Poturovic

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001