Samariterbund betreute beim 33. Donauinselfest mehr als 3,1 Millionen BesucherInnen

Rund 200 ehrenamtliche SanitäterInnen und ÄrztInnen des Samariterbundes Floridsdorf-Donaustadt sorgten für die medizinische Versorgung der BesucherInnen

Wien (OTS) - Auch 2016 war der Samariterbund Floridsdorf-Donaustadt wieder für die medizinische Versorgung der mehr als drei Millionen BesucherInnen am Donauinselfest verantwortlich.

Mit täglich über 200 SanitäterInnen, fünf ÄrztInnen und mit 25 Fahrzeugen betreute der Samariterbund auch dieses Jahr wieder das Donauinselfest. Insgesamt gab es 804 Hilfeleistungen, davon 168 Hospitalisierungen. "Mit topmoderner medizinischer Ausrüstung sowie bestens geschulten und trainierten Sanitäterinnen und Sanitätern waren wir auf jede Situation optimal vorbereitet", stellt Einsatzleiter Erwin Scheidl fest.

Unter dem Motto "Zeig dein Herz" fand auch dieses Jahr eine Social-Shirt-Kampagne auf dem Donauinselfest statt. Die Kinder der Samariterbund-Lerneinrichtung LernLEO haben die T-Shirts kunstvoll entworfen. Von jedem verkauften T-Shirt gehen 5 Euro an das LernLEO. Die T-Shirts können auch noch jetzt unter www.zeigdeinherz.at erworben werden.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Landesverband Wien
Mag. Martina Vitek
Öffentlichkeitsarbeit
01 89 145-227, 0664 3582386

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0001