MORGEN AK Veranstaltung: Umbau statt Abbau im Sozialstaat

Präsentation der Wifo-Studie „Umverteilung durch den Staat in Österreich“ plus Podiumsdiskussion über die Zukunft des Sozialstaats

Wien (OTS) - Vom Sozialstaat profitieren alle Bevölkerungsschichten, vor allem die Mittelschicht und Haushalte mit niedrigem Einkommen. Das zeigt die neue Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts über die Umverteilung durch den Staat in Österreich. Allerdings ist es zwischen 2000 und 2010 zu Einkommensverlusten im unteren Einkommensdrittel gekommen, die laut Studie vom Sozialstaat nicht mehr zur Gänze aufgefangen werden können. Auf der Veranstaltung wird die Wifo-Studie im Detail präsentiert. Anschließend geht es auf einer Podiumsdiskussion um die zukünftigen Herausforderungen an den Sozialstaat.

AK Veranstaltung „Der Sozialstaat im 21. Jahrhundert: Umbau statt Abbau“

Dienstag, 28. Juni 2016, 17.00 Uhr
AK Wien Bürogebäude Plößlgasse 2, 6. Stock, Vortragssal
1040, Plößlgasse 2

Präsentation der Ergebnisse der Studie „Umverteilung durch den Staat in Österreich“: Silvia Rocha-Akis, Wirtschaftsforschungsinstitut

Podiumsdiskusion „Der Sozialstaat im 21. Jahrhundert – Herausforderungen der Zukunft“: Barbara Kasper, Bundesjugendsekretärin GPA-djp; Markus Marterbauer, AK Wien; Marina Einböck, Volkshilfe; Angelika Gruber, Bundeskanzleramt

Wir würden uns sehr freuen, eine/n Vertreter/in Ihrer Redaktion auf der Veranstaltung begrüßen zu dürfen.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
Peter Mitterhuber
(+43-1) 501 65-2347
peter.mitterhuber@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001