ÖKB-Landestreffen in Schladming

Graz (OTS) - 150 Jahre OV Schladming und das im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende ÖKB-Landestreffen lockten am Sonntag, dem 26. Juni, mehr als 1.000 Feierwütige in die Congresshalle von Schladming. In seiner Festrede hob Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Michael Schickhofer die völkerverbindende Bedeutung des Kameradschaftsbundes hervor.

Noch hatten die Schladminger Bürger das Dröhnen hunderter Motorräder vom „Harley Davidson-Treffen“ in den Ohren, als sie am Sonntagmorgen durch flotte Marschmusik geweckt wurden: Unter den Klängen des „27er“-Regimentsmarsches zogen mehr als 1.000 Kameraden, Ehrengäste und Bürger vom Rathaus zur Congresshalle, um das 150-jährige Bestehen des ÖKB-Ortsverbandes Schladming zu feiern. Gekommen waren Abordnungen aus der ganzen Steiermark, aus Kärnten und Salzburg sowie aus Wetzlar und Diessen (D).

Auch Landeshauptmann-Stellverteter Mag. Michael Schickhofer ließ es sich nicht nehmen dem Festakt des ÖKB-Landestreffens mit ökumenischen Wortgottesdienst und dem anschließenden Frühschoppen des ORF Landesstudio Steiermark beizuwohnen. Schickhofer strich in seiner Festrede besonders die völkerverbindende Bedeutung des Kameradschaftsbundes hervor, der trotz aller geschlagener Wunden zweier Weltkriege das Versöhnende in den Vordergrund seines Wirkens stellt.

Auch Bürgermeister Jürgen Winter und der Präsident des Steirischen Kameradschaftsbundes, Karl Petrovitz, wiesen auf die aktive Friedensarbeit des ÖKB hin. Gegründet wurde der Schladminger Ortsverband, wie Obmann Peter Brunner hinwies, im Jahre 1866, nach der Schlacht bei Königgrätz als Veteranenverein. Damals mit dem Ziel die Kriegsopfer und Hinterbliebenen des deutschen Bruderkrieges zu unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖKB, Landesverband Steiermark
Ing. Ewald Hofer
hofer@blaulicht.at – +43 (0) 676 / 969 11 98
http://www.okb.at/steiermark/startseite.html

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AME0001