Brunner zu Paris Agreement: Ratifikation im Umweltausschuss beschlossen

Grüne: Parlament kann nun endlich Welt-Klimavertrag ratifizieren

Wien (OTS) - „Ein erster Schritt zur Erreichung weltweiter Klimaziele ist die Ratifizierung des Klimaabkommens von Paris. Der Beschluss dazu ist heute im Umweltausschuss gefallen“, freut sich Christiane Brunner, Umweltsprecherin der Grünen, die schon im April einen Antrag dazu gestellt hat.

Ende April 2016 hat Österreich in einer feierlichen Zeremonie in New York das erste globale Klimaschutzabkommen unterzeichnet und damit die Zustimmung zu den Inhalten des Vertrags gegeben. „Jetzt ist es endlich soweit, und der Ratifizierung des Abkommens im Juli steht nichts mehr im Weg“, sagt Brunner.

"Das Zeitfenster, um die Ziele des Abkommens einzuhalten und einen Klimakollaps abzuwenden, schließt sich schnell. Es war daher dringend notwendig, dass der Vertrag ohne Verzögerung durch ausreichende Ratifizierungen völkerrechtliche Verbindlichkeit erhält", erläutert Brunner.

Das Pariser Abkommen tritt in Kraft, wenn mindestens 55 Staaten, die mindestens 55 Prozent der weltweiten Treibhausgasemissionen ausstoßen, ratifiziert haben. In Österreich, wie in vielen anderen Staaten auch, ist dazu die Zustimmung des Parlaments notwendig.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6735
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003