„profil“: Plagiatsverdacht gegen steirischen ÖVP-Politiker

Landesrat Buchmann soll laut Gutachten Teile seiner Dissertation abgekupfert haben – Uni Graz spricht von „schwerwiegenden Plagiatsvorwürfen“

Wien (OTS) - Wie „profil online“ berichtet, soll der amtierende steirische ÖVP-Landesrat Christian Buchmann Teile seiner im Jahr 2000 verfassten Dissertation „Die Wirtschaft im Spannungsfeld von Zentrum und Peripherie: Ansätze zur Rückholung der Kundenkaufkraft in die City am Beispiel der Landeshauptstadt Graz“ aus vorwiegend deutscher Fachliteratur übernommen haben, ohne die Passagen entsprechend zu kennzeichnen. Dies geht aus einem „profil“ vorliegenden Gutachten des Salzburger Plagiatssachverständigen Stefan Weber im Auftrag namentlich nicht genannter Auftraggeber hervor. Weber hat das 38-seitige Gutachten zwischenzeitlich dem Rektorat der Karl-Franzens-Universität Graz übermittelt. Vizerektor Martin Polaschek bestätigt dies: „Es handelt sich um schwerwiegende Plagiatsvorwürfe. Wir nehmen das keinesfalls auf die leichte Schulter.“ Die Universität will nun umgehend die Österreichische Agentur für wissenschaftliche Integrität (OEAWI) mit der Erstellung weiterer Gutachten beauftragen, um Webers Expertise zu objektivieren.

In Webers Gutachten, das mit Hilfe von Analysesoftware (Turnitin, WCopyfind, Unplag) erstellt wurde, heißt es unter anderem: „Die Dissertation umfasst 179 Seiten exklusive Anhang. Plagiatsstellen wurden auf 53 Seiten gefunden, das sind 29,6 Prozent der Seitenanzahl … Plagiatsstellen wurden von Seite 9 (der ersten Seite Fließtext) bis Seite 165 gefunden“, schreibt Weber. Und weiter: „Als Ergebnis der auf der Turnitin-Softwareprüfung aufbauenden komparatistischen Tiefenprüfung mit WCopyfind sowie der Prüfung mit Unplag ist festzuhalten, dass sich in der Dissertation mannigfaltige Plagiatsstellen befinden, die in Summe werkprägenden Charakter haben und deutlich auf eine Erschleichungsabsicht des Verfassers hinweisen.“

Auf „profil“-Anfrage teilte Buchmanns Sprecher Markus Poleschinski schriftlich mit: „Landesrat Mag. Dr. Christian Buchmann hat seine Dissertation zum Thema ,Die Wirtschaft im Spannungsfeld von Zentrum und Peripherie‘ selbstständig verfasst und wörtlich oder inhaltlich übernommene Stellen als solche gekennzeichnet. Die Defensio der Dissertation hat er positiv absolviert.“ Zudem habe Buchmann „die Rektorin der Karl-Franzens-Universität Graz bereits ersucht, die Vorwürfe prüfen zu lassen“.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001