Wolfgang Murnberger serviert „Kebab extrascharf!“

Fortsetzung des ORF/ARTE-Komödienhits mit Vitásek, Seyfi, Stavjanik und Ostrowski

Wien (OTS) - Nicht nur beim österreichischen Fernsehpublikum beliebt, sondern auch beim Shanghai TV Festival preisgekrönt: „Kebab mit Alles“, Wolfgang Murnbergers 2011 gedrehte ORF/ARTE-Multikulti-Komödie (zu sehen am Sonntag, dem 26. Juni 2016, um 22.25 Uhr in 3sat) über das österreichisch-türkische Miteinander geht nun in die zweite Runde. Und diesmal wird in der Geschichte sogar „Kebab extrascharf!“ serviert. Denn im Grätzl rund um die Brunnengasse ist wieder so einiges los, und der Wiener Café-Besitzer Andreas Vitásek und der türkische Geschäftsmann (Tim Seyfi) machen einander das Leben schwerer, als es eigentlich sein müsste. In Wien vor der Kamera stehen in weiteren Rollen auch diesmal wieder Fanny Stavjanik, Sascha Söydan und Michael Ostrowski sowie Antonia Moretti und Barbara Karlich (mit einem Cameo-Auftritt). Regie bei diesem 90-Minüter führt erneut Wolfgang Murnberger, der gemeinsam mit Tac Romey und Don Schubert auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnet. Die Dreharbeiten haben am Montag, dem 20. Juni, begonnen und dauern voraussichtlich bis 18. Juli. Die ORF-Premiere ist für 2017 in ORF eins geplant.

Mehr zum Inhalt

Ein gemeinsamer Fernsehauftritt von Johann (Andreas Vitásek) und Mustafa (Tim Seyfi) eskaliert. Was als Beispiel gelungener Integration präsentiert werden sollte, endet in Handgreiflichkeiten. Johann, dem die Schulden bis zum Hals stehen, hat seit Monaten keine Miete mehr bezahlt. Jetzt ist Schluss. Mustafa reicht die Räumungsklage ein. Dabei hat Johann noch ganz andere Probleme. Er schläft kaum mehr, und wenn er doch endlich eingeschlafen ist, wird er von Alpträumen heimgesucht. Sofie (Fanny Stavjanik) sieht keinen Ausweg mehr, als Johann zum Besuch beim Psychiater zu vergattern.

Doch Mustafa hat keine Zeit, seinen Triumph auszukosten. Sein erzkonservativer Schwiegervater hat seinen Besuch angekündigt und leider hat Mustafa sein Geschäft viel größer dargestellt, als es tatsächlich ist. Einen Gesichtsverlust vor dem Tyrannen aus Anatolien kann sich Mustafa nicht leisten. Also macht er Johann einen Vorschlag, den der nicht ablehnen kann: Solange der Schwiegervater zu Besuch ist, soll er vorgeben, Mustafas Angestellter zu sein. Dafür zieht Mustafa die Räumungsklage zurück und legt noch etwas drauf. Als der Schwiegervater ein Fest zur Beschneidung seines Enkelsohnes ausrichtet, wittert Johann die Chance, Mustafa vor aller Welt zu blamieren und ein für alle Mal loszuwerden. Heimlich geht er daran, das türkische Fest zu sabotieren.

„Kebab extrascharf!“ ist eine Koproduktion von Allegro Film, ORF und ARTE, gefördert von Fernsehfonds Austria und Filmfonds Wien

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008