Berufswettbewerb Wiener Fleischer: Lehrlinge der Fleischerei Hödl und Merkur auf Platz eins

Produkte wurden gespendet, Preisverleihung am 20. Juni bei Zotter

Wien (OTS) - Rund 40 Fleischerlehrlinge zeigten in den letzten April-Wochen beim Berufswettbewerb der Wiener Fleischer in den Berufen Fleischverarbeitung und Fleischverkauf ihr Können. Sie stellten ihr Fachwissen unter Beweis und zerlegten und schnitten Fleisch küchen- bzw. verkaufsfertig zu, die Lehrlinge des dritten Lehrjahrs stellten sogar Wurstspezialitäten her. Nach der Bewertung durch eine Fachjury wurden gestern die Besten eines jeden Lehrjahres in der Steiermark ausgezeichnet und im Rahmen einer Preisverleihung bei der Firma Zotter, wo die Lehrlinge zuvor die Fleischdelikatessen-und Schokoladenherstellung besichtigten, geehrt. Den ersten Platz im dritten Lehrjahr belegte Florian Gaupmann von der Fleischerei Hödl, nebenbei der einzige Betrieb in Wien, der noch selber schlachtet. Im zweiten Lehrjahr gewann Ilfad Tahic von der Firma Merkur den ersten Platz. Die hergestellten Produkte wurden anschließend an das Wiener Vinzi-Haus gespendet. ++++

„Bei Berufswettbewerben können sich die Lehrlinge messen und sie lernen einzuschätzen, wo im Lernfortschritt sie gerade stehen im Hinblick auf die Lehrabschlussprüfung“, erklärt Erwin Kinslechner, zuständiger PRO-GE Branchensekretär. „Die erfolgreiche Absolvierung der Lehrabschlussprüfung ist ein großer Erfolg und maßgebend für das weitere Leben der künftigen Fachkräfte“, erklärt auch Christian Deihsen, Geschäftsführer der Wiener Fachausschüsse in der Arbeiterkammer Wien. Den zweiten Platz im dritten und zweiten Lehrjahr holten Lehrlinge der Firma Wiesbauer und Radatz, die dritten Plätze gingen an Lehrlinge der Firmen Merkur bzw. Hasan Özer KEG. Die Wettbewerbe werden gemeinsam vom Fachausschuss der Fleischer in der Gewerkschaft PRO-GE, der Arbeiterkammer Wien und der Berufsschule für Lebensmittel seit 1953 veranstaltet.

Rückfragen & Kontakt:

Gewerkschaft PRO-GE
Mag. Barbara Trautendorfer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: ++43-1-53444-69 264
Mail: barbara.trautendorfer@proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0003